• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wird es der erste Auswärtssieg? CFC tritt in Braunschweig an

Fussball Himmelblaue erwartet große Kulisse

Patrick Glöckner, der Cheftrainer des Chemnitzer FC hatte nach dem 4:0-Sieg seiner Mannschaft im Achtelfinale des Fußball-Sachsenpokals gegen den FSV Krostitz aus der Landesklasse Nord am Montag nur äußerst begrenzt Zeit, seinen 43. Geburtstag zu feiern. Denn seit Dienstag bereitet sich sein Team intensiv auf dem Trainingsplatz des Sportforums auf die kommenden Punktspielaufgabe vor.

Bei Braunschweig das Punktekonto aufbessern

Sicherlich können die Himmelblauen für sich in Anspruch nehmen, in der 3. Liga seit fünf Spielen ungeschlagen zu sein. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass der CFC mit 15 Zählern immer noch auf einem Abstiegsplatz steht und deshalb punkten muss. Nun ergibt sich am Samstag ab 14 Uhr die Möglichkeit, bei Eintracht Braunschweig das eigene Konto weiter aufzubessern.

Keine Geschenke für die Gastgeber

Bei den Niedersachsen gab es in diesen Tagen erhöhte Unruhe. Denn der bisherige Trainer, Christian Flüthmann, wurde beim aktuellen Tabellenfünften beurlaubt und durch Marco Antwerpen ersetzt. Doch die Chemnitzer Kicker sind gut beraten, nur auf sich zu schauen. "Ich freue mich auf das Spiel, denn es dürften bestimmt 20.000 Zuschauer im Stadion sein. Wir wissen, was wir können und sind im Moment gut drauf. Wir fahren auf keinen Fall nach Braunschweig, um etwas herzuschenken", sagte Mittelfeldakteur Tim Campulka, der im Pokalduell gegen Krostitz zwei Tore erzielt hatte. Im Kampf um den ersten Auswärtssieg dürfte Campulka im Aufgebot stehen. Ob er tatsächlich auflaufen wird, liegt in der Entscheidungshoheit des Trainers.

Daniel Bohl für kommende Partie gesperrt

Auf jeden Fall wird Daniel Bohl, der in den vergangenen Wochen zur Stammkraft im defensiven Mittelfeld aufgestiegen ist, fehlen. Er sah im jüngsten Punktspiel gegen Kaiserslautern die fünfte Gelbe Karte im bisherigen Saisonverlauf und muss deshalb für eine Partie zwangsweise pausieren.



Prospekte