Wirtschaftsinformatiker der TU auf dem Arbeitsmarkt gefragt

Ranking Chemnitzer erreichen die Top Ten

wirtschaftsinformatiker-der-tu-auf-dem-arbeitsmarkt-gefragt
Die Studenten der Wirtschaftsinformatik sind auf dem Arbeitsmarkt stark gefragt. Foto: TU Chemnitz

Alumni der Wirtschaftsinformatik der TU Chemnitz sind besonders beliebt. Das geht aus einem Hochschulranking der WirtschaftsWoche hervor. Demnach erreichen die Wirtschaftsinformatiker der Chemnitzer Uni die Top Ten.

Damit erobert die Hochschule unter mehr als 420 Einrichtungen erneut eine Spitzenplatzierung. Für das aktuelle Hochschulranking der WirtschaftsWoche haben rund 500 Personalmitarbeiter aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen ihre Favoriten gewählt.

Wirtschaftsinformatik unter den zehn besten Unis Deutschlands

"Die Wirtschaftsinformatik findet sich auf Platz 9 und damit zum vierten Mal in Folge unter den besten zehn Universitäten Deutschlands", freut sich Peter Gluchowski, Studiendekan des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsinformatik sowie der Masterstudiengänge Value Chain Management und Business Intelligence & Analytics. Dies unterstreiche, dass die TU Chemnitz ihre Absolventinnen und Absolventen sehr gut auf den Übergang in das Berufsleben vorbereite und dies auch von den Personalabteilungen so eingeschätzt werde.

Kollegin Barbara Dinter ergänzt: "Wir forschen und lehren insbesondere zu aktuellen Themen der Digitalisierung, Big Data Analytics und Industrie 4.0 - Kompetenzen also, die am derzeitigen Arbeitsmarkt stark nachgefragt werden. Unsere Absolventen haben häufig schon vor dem Abschluss einen Arbeitsvertrag in der Tasche."

Enge Zusammenarbeit mit Unternehmen

Michael Hinz, Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, sieht die enge Zusammenarbeit der Chemnitzer Wirtschaftsinformatik mit regionalen und überregionalen Unternehmen und nicht zuletzt die häufig daraus resultierenden kooperativen Abschlussarbeiten als weitere Gründe für die Wertschätzung der Absolventen an.

Aktuell sind an der TU Chemnitz rund 100 Studierende im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik sowie etwa 240 Studierende in den beiden Masterstudiengängen Value Chain Management und Business Intelligence & Analytics eingeschrieben.