Wirtschaftsregion Chemnitz in Zahlen

Wirtschaft Industrie- und Handelskammer Chemnitz veröffentlicht "Zahlen, Fakten, Wirtschaftsdaten 2016/17"

wirtschaftsregion-chemnitz-in-zahlen
Foto: Thomas Schmotz

Hätten Sie gewusst, dass sich die Arbeitslosenquote in der Region in den letzten zehn Jahren mit rund sechs Prozent mehr als halbiert hat? Oder dass 26 Prozent der Beschäftigten in der Industrie tätig sind und immer mehr auswärtige Pendler zur Arbeit in die Region kommen? Diese und weitere Kennzahlen der Wirtschaftsregion Chemnitz präsentiert die Industrie- und Handelskammer in ihrer jüngsten Veröffentlichung "Zahlen, Fakten, Wirtschaftsdaten 2016/17".

Die Statistiken in der neuaufgelegten Broschüre sind unter den Themenbereichen Wirtschaftsstruktur, Wirtschaftsbereiche sowie Bildung und Innovationen verdichtet und mit wichtigen Erläuterungen und Fakten untersetzt. Neu aufgenommen wurde in diesem Jahr eine Übersicht zu beschäftigungsstarken Unternehmen im IHK-Bezirk, die wertvolle Informationen für Schüler, Studierende und potenzielle Rückkehrer enthält.

Die beschäftigungsstarken gewerblichen Arbeitgeber der Region sind hauptsächlich im Produzierenden Gewerbe zu finden. Der wichtigste Wirtschaftszweig ist dabei die Automobilindustrie. So werden rund ein Drittel der Umsätze der deutschen Kraftfahrzeugindustrie in der Region Chemnitz erwirtschaftet. Weitere Informationen gibt es in der diesjährigen Ausgabe von "Zahlen/ Fakten/Wirtschaftsdaten" der IHK Chemnitz, die online unter www. chemnitz.ihk24.de abrufbar ist.