Wölfe, Hirsche und der Wisent

Ferien-Tipp Auch die Herbst-Flora und -Fauna locken den Entdecker

Herr Wittig Leiter und Mitarbeiter des "Wildgatter Oberrabenstein" erklärt einer Schulklasse ein abgeworfenes Geweih. Foto: Maik Bohn

Wer gerne in der Natur unterwegs ist, ist im "Wildgatter Oberrabenstein" auf der richtigen Fährte. Schon 1973 eröffnet und seit 1995 zum Tierpark Chemnitz gehörend ist das Wildgatter, nördlich von Chemnitz gelegen, ein 35 ha großes Areal, für 90 heimische- und europäische Tierarten. Ganzjährig geöffnet und mit moderaten Preisen lädt es zum Spazieren und Verweilen ein. Die Mitarbeiter des Wildgatters sind zu den Öffnungszeiten Ansprechpartner und stehen auch, für vor angemeldete Führungen und Fütterungen, gerne zur Verfügung.

Der Natur auf der Spur

"Schulklassen sind oft hier und bekommen alles genau erklärt. Gerade jetzt im Herbst ist es besonders schön, die Blätter sind bunt gefärbt und vor allem die Brunft der Hirsche ist ein Schauspiel, das man gesehen und gehört haben muss", sagte Mitarbeiter Herr Wittig. Natürlich der Wolf, der Luchs und das Wisent sind weitere Tiere die man hier beobachten kann. Füttern ist auch möglich, aber nur das Rot-, Dam- und Muffelwild ausschließlich mit Futter aus den angebrachten Futterautomaten.