• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
Erzgebirge

Wohnungsbrand in Kanalstraße: Mehrere Personen erlitten Rauchgasvergiftung

Blaulicht Einsatz von mehreren Löschfahrzeugen, sowie Polizei Polizei und Rettungsdienst

Gestern kam es gegen 14. Uhr in der Kanalstraße in Chemnitz aus ungeklärter Ursachen im 2. Obergeschoss eines 6-geschossigen Gebäudes zu einem Wohnungsbrand. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen Flammen aus dem Fenster, einhergehend mit einer starken Rauchentwicklung. Zum Teil befanden sich noch Personen im Gebäude.

 

Rettung von 5 Personen und einem Hund


Die Feuerwehr ging unter Atemschutz und einem C-Strahlrohr zur Brandbekämpfung vor. Zum Einsatz kam auch ein Rauchvorhang, der eine Ausbreitung der Brandgase in das Treppenhaus stoppte. Durch eine Überdruckbelüftung wurde der Rauch aus dem Treppenhaus gedrückt und 5 Personen sowie ein Hund gerettet. 

 

Weitere Einsätze während des Brandes


Mehrere Löschfahrzeuge, sowie die Polizei und Krankenwagen, trafen am Einsatzort ein. Die geretteten Personen wurden rettungsdienstlich betreut. Drei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in Krankenhäuser untergebracht. Der Hund wurde durch Mitarbeiter eines Tierheimes zur Betreuung abgeholt. Während des Einsatzes kam es zu zwei weiteren Paralleleinsätzen. Die Berufsfeuerwehr und weitere freiwillige Feuerwehren rückten zu einem gemeldeten Unfall auf die A72 und zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage aus.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!