Wolfgang Schäuble war zu Gast in Chemnitz

Jubiläum 150 Jahre Volksbank Chemnitz

Im Rahmen der Festveranstaltung anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Volksbank Chemnitz eG war Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble Festredner am Dienstag im Chemnitzer Opernhaus. Vor rund 600 geladenen Gästen sprach Schäuble über die Verantwortung in der offenen Bürgergesellschaft und die Zukunft Europas.

Die Zukunft Europas

Mit passenden Zitaten und pointierten Worten gestaltete Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble seine Festrede und hatte das Publikum im Chemnitzer Opernhaus schnell auf seiner Seite. Bei einer anschließenden Podiumsdiskussion mit dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Chemnitz eG, Gunnar Bertram, sowie Aufsichtsratsvorsitzendem Dr. Gerald Thalheim, ging es vorrangig um die Zukunft Europas.

Schäuble sagte: "Die europäische Einigung ist mit allem Ärger, mit aller Mühsal dennoch das Beste, was wir im Interesse einer guten Zukunft für unsere Menschen und unser Land tun können. Ein stabiles Europa ist ein solches Geschenk der Geschichte, das wir im 21. Jahrhundert unter gar keinen Umständen aufs Spiel setzen sollten und es ist jede Anstrengung, politisch und wirtschaftlich, wert. Sie wird sich immer in unserem Interesse auszahlen."

Und weiter: "Erst wenn wir die Alternativen spüren, dann merken wir, was die europäische Einigung wert ist. Deswegen ist ja unser großes Problem: Dinge, von denen wir glauben, wir hätten sie selbstverständlich, wir haben sie uns errungen, die können schon morgen gefährdet sein. Das gilt übrigens auch für Freiheit, Demokratie und Toleranz. Nur wenn wir uns dafür engagieren, werden wir sie auch in der Zukunft haben", so Schäuble.

Festrede zum runden Geburtstag

150 Jahre alt wird die hiesige Volksbank Chemnitz in diesem Jahr. Wegen des runden Geburtstages kamen die darüber hinaus in der Oper noch in einen besonderen Genuss: Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hatte sich zur Vertreterversammlung eingefunden, hielt eine Festrede zum Thema "Finanzmoral und Zusammenhalt". Man müsse auch Banken und Versicherungen an Regeln binden, so Schäuble.

Das dreigliedrige deutsche Bankensystem aus Großbanken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken sei einer der Gründe, warum Deutschland die Bankenkrise gut überstanden habe. Deshalb wünschte Schäuble der hiesigen Volksbank 150 weitere erfolgreiche Jahre.