Wolodja zieht nach Chemnitz

Neuzugang Nachwuchs aus Nürnberg kommt am Montag

Foto: Dieter und Marion Sempf

Am kommenden Montag wächst der Tierpark in Chemnitz: ein sibirischer Tiger zieht nach Chemnitz. Das zweieinhalbjährige männliche Tier namens Wolodja wurde in Nürnberg geboren. Er soll für die nächste Zeit das Gehege, welches aus einer kleinen und einer großen Anlage und zwei Innenboxen besteht, beleben. Der "Kater" wird allerdings zwecks Eingewöhnung vermutlich zunächst noch nicht auf der Außenanlage zu sehen sein.

Sibirische Tiger werden im Tierpark Chemnitz seit den 1970er Jahren gehalten. Sie sind die größten Katzen weltweit. Die Art ist hoch bedroht, die Anzahl im Freiland wird auf weniger als 500 Tiere geschätzt.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben