Wow! Ein Festival mitten in der Kleingartenanlage

Event 23 Künstler haben sich für dieses Wochenende ausgetobt

wow-ein-festival-mitten-in-der-kleingartenanlage
Das Künstler-Duo Hüper & Gutekunst ist bei den Begehungen kreativ. Foto: Begehungen

Die Gartenanlage "Vereinte Kraft" in Gablenz wird an diesem Wochenende der Schauplatz der diesjährigen "Begehungen". 23 Künstler haben sich in 20 Parzellen dazu kreativ ausgetobt. Die Künstlerin Insa Schülting gestaltet zum Beispiel eine Arbeit unter dem Titel "Postwachstum". Sie fertigt Papierarbeiten, bestehend aus Werbeprospekten und Gratiszeitungen, die durch Soundinstallationen unterstützt werden. Ihre organisch wuchernden, pflanzlich anmutenden Papierkonstrukte werden arrangiert und locken mit piepen, rascheln und rattern ins Gartenhäuschen.

Gartenanlage als Mikrokosmos

Das Künstler-Duo Hüper & Gutekunst beschäftigt sich mit dem Live-Action-Rollenspiel "Der Aufstand der Kleingartensiedlung - Neue Weltordnung". Julia Gutekunst und Moritz Hüper nähern sich der Kleingartenanlage als Mikrokosmos in Deutschland und sehen die Geschehnisse in den Parzellen stellvertretend als Abbild der Welt: Menschen schlüpfen in ihre Rollen, die von der Tomate bis hin zum Unkraut reichen und gehen der Frage auf den Grund, welche Hierarchien vertreten sind und wie eine Weltordnung in diesem Gartenkosmos aussehen würde.

Annett Schuster, eine Kreative aus Chemnitz, ist seit 2018 freischaffende Künstlerin und hat eine Fachausbildung in Kunst- und Kreativtherapie. Sie liebt das Malen und vor allem das Klöppeln. "Die traditionelle Art der Handarbeit spiegelt die Spießigkeit und gleichzeitig die nostalgische Rückbesinnung wider, die auch den Schrebergärten zuteilwird. Annett vereint die Gegensätze und lädt zu ihrer Installation und urbanen Klöppelkunst 'Kaffeekranz' ein", kündigt das Begehungen-Team an. Geöffnet sind die kreativen Gärten am 18. und 19. August ab 12 Uhr.