• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

XXL-Bauprojekt in Startlöchern: Von Chemnitz nach Limbach-Oberfrohna

Nahverkehr Bürger können bei der Planung Ideen einbringen

Eines der größten Bauprojekte in der Region um Chemnitz steht in den Startlöchern: die Bahnstrecke von Chemnitz nach Limbach-Oberfrohna. Wie der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) informiert, umfasst der erste Planfeststellungsabschnitt den Falkeplatz, die Theaterstraße und Brückenstraße. Damit wird der Gleis-Zentrumsring samt Bahnhofstraße, wo bereits Gleise liegen, geschlossen. Teil des ersten Abschnittes ist auch die Hartmannstraße bis zur Ermafa-Passage. Dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität wurden dies Woche zwei Varianten des Abschnitts vorgestellt, die hinsichtlich Lage der Gleise, Busspuren, Fußwege und Fahrspuren für den Verkehr variieren. Es handele sich in der Chemnitzer Innenstadt um ein sehr umfangreiches Bauvorhaben, das auch mit Beeinträchtigungen einhergeht. "Letztlich wird aber mit Fertigstellung die Stadt Chemnitz als ökologisch vorbildliche und moderne Stadt davon profitieren", sagt VMS-Infrastrukturleiter Mathias Korda.

Neue Trasse nimmt Gestalt an

Bei der Planung der Bahnstrecke zwischen Chemnitz und Limbach-Oberfrohna sind auch Bürgerinnen und Bürger mit ihren Ideen gefragt. Die entsprechenden Grafiken im Maßstab 1:5000 und detailliertere Darstellungen im Maßstab 1:1000 sind ab sofort auf den Internetseiten www.vms.de und www.chemnitzer-modell.de zu finden. Die Bürger werden gebeten, ihre Ideen an info@chemnitzer-modell.de zu senden. Postalisch können Vorschläge geschickt werden an: Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH, Pressestelle, Am Rathaus 2, 09111 Chemnitz. Telefonisch ist das Serviceteam unter 0371 40008-88 zu erreichen.

Voraussichtlich im 4. Quartal entscheidet der Chemnitzer Stadtrat, wie es in Bezug auf die konkreten Planungen weitergeht. Erklärtes Ziel ist es, für den Bau des Zentrumsrings mit Hartmannstraße im Jahr 2023 einen Planfeststellungsbeschluss zu bekommen - faktisch "Grünes Licht" für den Bau seitens der verantwortlichen Behörden. Das gesamte Bauvorhaben nach Limbach-Oberfrohna umfasst eine 17 Kilometer lange Strecke, davon sind 12 Kilometer Neubau. Die Strecke verläuft vom Chemnitzer Zentrum über die Hartmann- und Leipziger Straße bis zur Bornaer Straße. Von dort aus steht der Trassenverlauf noch nicht fest, entsprechende Untersuchungen und Planungen laufen. Mit Fertigstellung rechnet der VMS Anfang der 2030er Jahre.