• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zahl der Badegäste verdoppelt

Bilanz Hitze lockte diesen Sommer mehr als 132.000 Besucher in die Freibäder

Auch wenn die endgültigen Zahlen erst Montag verfügbar sind, kann man heute schon von einem sehr erfolgreichen Sommer für die Chemnitzer Freibäder sprechen. Zum Stichtag letzten Sonntag konnte für die laufende Saison ein dickes Besucherplus im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden. Für alle vier städtischen Freibäder wurden bis zum 30. August insgesamt mehr als 132.000 Besucher gezählt. 2014 waren es nur rund 70.500 Besucher. "Durch das Bilderbuch-Sommerwetter freuen sich die Freibäder über eine enorme Steigerung im Vergleich zum Vorjahr", so die Stadt über den Ansturm auf das kühlende Nass in diesem Jahr. Die Freibäder beschließen die Saison nach zweimaliger Verlängerung wegen des warmen Wetters staffelweise. In Bernsdorf und Einsiedel war bereits am Mittwoch der letzte Badetag. Dort konnten bis zum 30. August über 38.000 beziehungsweise knapp 19.000 Badelustige gezählt werden. Einen Tag früher verabschiedete Wittgensdorf seine Gäste bis zur nächsten Saison. Hier badeten und sonnten sich knapp 36.000 Besucher. Das Gablenzer Freibad, das noch bis zum morgigen Sonntag zum Planschen einlädt, ist mit bis jetzt annähernd 40.000 Gästen der kommunale Spitzenreiter. 

Der Stausee in Rabenstein wird privat von der Eissport und Freizeit GmbH Chemnitz betrieben und hat noch den ganzen September geöffnet.



Prospekte