Zahlreiche Schäden durch Orkan "Herwart"

Unwetter Dach des Clubs "Weltecho" drohte abzustürzen

Am Sonntag wurde infolge des starken Sturms in Chemnitz auf der Reichenhainer Str. ein Dach abgedeckt und stürzte auf die Straßenbahnschienen. (Foto: Jan Haertel)

Der Orkan "Herwart" traf heute vor allem große Teile Norddeutschlands und sorgte für Bahnausfälle und zahlreiche Feuerwehreinsätze.

Doch auch Chemnitz blieb von dem Sturm nicht verschont. Die Polizeidirektion meldete 53 Notrufe zwischen 4.45 und 10 Uhr im Zusammenhang mit dem Unwetter. Feuerwehrkräfte wurden bis zum Nachmittag zu 170 Einsätzen im gesamten Stadtgebiet gerufen. Straßenbahnlinien fielen teilweise aus.

Abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume

Auf der Reichenhainer Straße in Höhe Nummer 60 im Stadtteil Bernsdorf wurde das Dach eines Wohnhauses abgedeckt. Es stürzte auf Straßenbahnschienen der Baustelle vor dem Gebäude.

Auch im Stadtteil Kapellenberg im Hüttenberg 5 sorgte "Herwart" für Beschädigungen. Eine alte Weide konnte dem Sturm nicht standhalten und stürzte auf mehrere Autos. Eine weitere Baustelle traf es an der Stollberger Straße/Parkstraße. Baustellenmaterial und -einrichtung wurden vom Wind erfasst und auf der Straße verteilt.

Sperrung bis Montagnachmittag

Das Dach des auf der Annaberger Straße gelegenen Clubs "Weltecho" wurde schwer beschädigt. Gegen 11 Uhr am Vormittag wurde eine Absturzgefahr festgestellt, demnach wurde der gesamte Bereich der Annenstraße bis zur Bahnhofstraße gesperrt.

Teile der Dämmung lagen zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Straße. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Montagnachmittag andauern, da das Dach durch den andauernden Wind nicht gesichert werden kann.

Aus Sicherheitsgründen bleiben der auch Tierpark und das Wildgatter vorerst geschlossen. Wann am Montag wieder geöffnet werden kann, ist noch unklar.