• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Zauberfuß" Christian Bickel verlängert Vertrag beim CFC

Fußball Bickel blickt ehrgeizig in Richtung Zukunft

Der Chemnitzer FC und Christian Bickel haben den zum Saisonende auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert. Beide Parteien unterzeichneten das neue Arbeitspapier am Mittwoch, den 10. Februar 2021. Damit läuft der Mittelfeldspieler auch in der Saison 2021/2022 für den Chemnitzer FC auf. Über Vertragsdetails wurde Stillschweigen vereinbart.

Christian Bickel über seine Zukunft beim CFC

"Meine Familie und ich fühlen uns sehr wohl in der Region und beim CFC. Daher fiel mir die Entscheidung leicht. Der CFC hat mir nach einer schwierigen Phase in meiner Karriere die Möglichkeit gegeben, wieder regelmäßig auf dem Platz zu stehen. Ich bin froh darüber, dass ich der Mannschaft bisher so gut helfen konnte und blicke ehrgeizig in die Zukunft", so Christian Bickel nach der Vertragsunterschrift im Stadion - An der Gellertstraße.

Eindrücke zu seinem "Spielwitz"

CFC-Cheftrainer Daniel Berlinski erklärte: "Wir sind sehr froh, dass Christian auch in der kommenden Saison für den CFC auflaufen wird. Er hat in den wenigen Spielen, die wir bisher bestreiten durften, regelmäßig gezeigt, welche Verstärkung er für unsere Mannschaft ist. Sein Spielwitz und die Erfahrung aus über 40 Zweitliga- Spielen sind eine Bereicherung für die Jungs und den gesamten Club."

Bickels Werdegang

Christian Bickel wurde am 27. Januar 1991 in Bad Langensalza geboren. Über die Jugend des FC Rot-Weiß Erfurt wechselte Bickel in die Nachwuchsabteilung des SC Freiburg. Von den Breisgauern zog es den Mittelfeldspieler später zum FC Energie Cottbus. Bei den Lausitzern und später beim F.C. Hansa Rostock, dem SC Paderborn, dem VfL Osnabrück und dem FSV Zwickau kam er in 41 Zweitligaspielen und 97 Partien in der 3. Liga zum Einsatz. Für den Chemnitzer FC lief der 30-Jährige bisher wettbewerbsübergreifend 15-mal auf und erzielte dabei neun Tore und drei Torvorlagen. Sein sehenswertes Weitschuss-Tor aus über 47 Metern im Heimspiel gegen den Berliner AK (03. Oktober, 4:2-Sieg) wurde von den Zuschauern der ARD Sportschau zum Tor des Monats Oktober 2020 gewählt. Bei der Wahl zum Tor des Jahres 2020 belegte der Mittelfeldspieler einen starken sechsten Platz.



Prospekte & Magazine