Zeichen stehen auf Advent

Während für die einen die Weihnachtszeit traditionell am ersten Advent beginnt, fühlen sich andere schon mit der Ankunft der großen Fichte in Weihnachtsstimmung versetzt. So verfolgten am Wochenende mehr als 1.000 Besucher den Aufbau der 30 Meter hohen und 100 Jahre alten Weihnachtsfichte. Das stattliche Exemplar wurde von Mitarbeitern des Grünflächenamtes im Forstbezirk Adorf gefunden, am Montag erhielt der Baum sein festliches Gewand. Insgesamt 800 Lampen zieren jetzt die Fichte, unter deren Krone sich ab dem 30. November wieder tausende Weihnachtsmarkt-Besucher tummeln - in diesem Jahr sogar täglich bis 21 Uhr. Auch der Hüttenaufbau nimmt langsam Fahrt auf: Insgesamt 200 sollen Besucher aus nah und fern nach Chemnitz locken. Zu den besonderen Anziehungspunkten gehört auch in diesem Jahr die fünfstöckige, zwölf Meter hohe Pyramide auf dem Areal zwischen Neumarkt und Markt.