• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zeugen gesucht: Kripo fahndet nach räuberischem Erpresser

Blaulicht Mann hat Chemnitzerin mit Waffe bedroht und Geld gefordert

Nach einer Raubstraftat in der Neefestraße am 21. August 2019 um 13.40 Uhr fahndet die Polizeidirektion Chemnitz nun öffentlich nach dem mutmaßlichen Täter. Nachdem ein Unbekannter an der Wohnungstür einer 52-jährigen Frau geklingelt hatte, hat er sie offenbar mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert. Die Frau übergab ihm etwas Bargeld, woraufhin er verschwand. Er nutzte dabei einen schwarzen Skoda Superb Kombi, an dem sich gestohlene Kennzeichen (FG-SD ...) befanden.

Täterbeschreibung:

Der Unbekannte wurde als ca. 1,75 Meter groß, schlank und etwa 30 bis 35 Jahre alt beschrieben und soll Deutsch ohne Akzent gesprochen haben. Er hat kurze, dunkle Haare und trug ein dunkelblaues T-Shirt, dunkelblaue Jeans und weiße Sportschuhe.

Hinweise an die Kripo

Im Zuge der Ermittlungen sind Fotos gesichert worden, die den mutmaßlichen Täter von hinten sowie das von ihm genutzte Fahrzeug zeigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz hat das Amtsgericht Chemnitz einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen. Die Polizei fahndet nun mit diesen Bildern nach dem mutmaßlichen Täter. Die Bilder sind hier zu finden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448 entgegen.



Prospekte