Zeugenaufruf: Mann wird grundlos verprügelt und verfolgt

Blaulicht Ein Mann wurde bei einem Spaziergang mit seinem Hund von einem Fremden angespuckt, verprügelt und anschließend verfolgt. Wie kommt es zu so einer Tat?

An der Schulstraße ging ein 45-jähriger Mann am Mittwochmorgen mit seinem Hund spazieren. Auf einem Trampelpfad, im Bereich Auwald Wiese nahe einer dort befindlichen Baustelle, war dem Hundebesitzer ein Mann entgegengekommen. Als der Mann an dem Unbekannten vorbeilief, drehte sich dieser um und spuckte in dessen Richtung.

Was passierte dann?

Im Folgenden kam es zunächst zu einem Gerangel zwischen den beiden Männern. Anschließend schlug der Angreifer dem Hundebesitzer unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, wodurch dieser Schmerzen erlitt. Der Verletzte entfernte sich im Anschluss daran von der Örtlichkeit. Der Täter lief dem Hundehalter kurzzeitig nach, bis den beiden eine Frau begegnete. Erst jetzt drehte sich der Täter um und ging in unbekannte Richtung fort.

Wer kann den Täter identifizieren?

Der bislang unbekannte Angreifer wurde wie folgt beschrieben:

-korpulente Statur

-etwa 40 bis 45 Jahre alt

-hellblondes, krauses Haar

-vermutlich deutscher Herkunft

-trug einen blauen Jogginganzug.

Weitere Informationen zum Täter

Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass sich der bislang unbekannte Täter häufiger im Bereich des Stadtparkes aufhalten soll.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Wo melde ich mich, wenn ich Hinweise habe?

Wer kann Angaben zur Identität oder Aufenthaltsorten des beschriebenen Mannes machen? Wer kann weitere Aussagen zum beschriebenen Vorfall treffen? Insbesondere die Frau, welche den beiden Männern am gestrigen Morgen entgegenkam, wird gebeten, sich zu melden. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Telefonnummer 0371 5263-0 entgegen.

 

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion