Zusammen für Sauberkeit sorgen

Aktion Frühjahrsputz startet am Samstag erstmals im Tierpark

zusammen-fuer-sauberkeit-sorgen
Bürgermeister Miko Runkel ist voller Tatendrang. Foto: S. Hofmann

Ärmel hochkrempeln und los geht's: Am Samstag ab 9.30 Uhr sind wieder große und kleine, alte und junge Chemnitzer zum großen Frühjahrsputz der Stadt eingeladen. Fand die Auftaktveranstaltung für die einen Monat lang andauernden Säuberungsaktionen bisher immer in der City statt, so ist es am Samstag der Tierpark, in dem zu Schaufel, Besen und Rechen gegriffen werden kann.

Diese Arbeit kann jeder machen

"Um die 1,5 Hektar Fläche müssen hier beräumt werden", informierte Dirk Mehlhorn, Sachgebietsleiter Technik im Tierpark. In erster Linie würden Laubarbeiten anstehen - also leichte Arbeiten, die auch Kinder und ältere Personen ausführen können. Die Gerätschaften dafür stellt der Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb (ASR). So werden 1000 Paar Handschuhe, 100 Greifer, 70 Hacken und Metallrechen, 100 Laubrechen, 100 Schaufeln, 130 Besen und für die kleinen Helfer 55 Kinderbesen und 1000 Paar Kinderhandschuhe angeboten. "Für alle freiwilligen Helfer gibt es am Anschluss an den Frühjahrsputz Deftiges aus der Gulaschkanone und wer will, kann auch noch eine Runde durch den Tierpark drehen, natürlich ohne Eintritt", so Beate Bodnar vom ASR.

Jährlich mehr Helfer

Das Ziel der ganzen Aktion sei eine Erhöhung der Identifikation aller Chemnitzer Bürger mit dem Thema Sauberkeit. Laut Ordnungsbürgermeister Miko Runkel sei in den letzten zehn Jahren, in denen es den Frühjahrsputz bereits gibt, auch eine positive Tendenz zu erkennen: "Es wird von Jahr zu Jahr sauberer." 2016 beteiligten sich zu Beispiel gut 1000 freiwillige Helfer und sammelten mehr als 500 Säcke voll Abfall in der City. Bis zum 23. April sind zudem Unternehmen, Vereine, Schulen, Kitas und Bürgerinitiativen zum alljährlichen Wettbewerb um den "Goldenen Besen" aufgerufen.