• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zwei Fluchtversuche: 34-Jähriger stiehlt Alkohol und wird erwischt

Blaulicht Polizei findet Spritzen mit Betäubungsmitteln

Am Montagnachmittag kam es in einem Einkaufsmarkt in der Heinrich-Lorenz-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann und der Kassiererin. Der 34-Jährige betrat den Einkaufsmarkt, griff nach zwei Flaschen alkoholischer Genussmittel im Wert von rund 16 Euro und versteckte diese unter seiner Jacke. Danach nahm er noch ein paar Brötchen und begab sich zum Kassenbereich, ohne die Flaschen vorzuzeigen. Die Kassiererin bemerkte das verstecke Diebesgut und sprach den Mann daraufhin an. Dieser ergriff daraufhin die Flucht. Die Mitarbeiterin folgte dem Flüchtigen und stellte ihn vor dem Laden. Dabei hielt der Mann ihr ein Taschenmesser entgegen. Mithilfe eines Zeugen konnte der 34-Jährige dazu bewegt werden, das Messer wegzustecken und der Kassierin in den Markt zu folgen. Dort versuchte der Mann erneut zu flüchten und schubste die Mitarbeiterin beiseite. Ein aufmerksamer Kunde bemerkte das Szenario und konnte den Mann festhalten.

Alarmierte Beamte fanden wenig später bei dem Tatverdächtigen iranischer Staatsangehörigkeit noch zwei Spritzen, in denen offenbar Betäubungsmittel aufgezogen waren. Er muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Hinzu kommt eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung, weil er sich zum Einkaufen außerhalb des 15-Kilometer-Radius aufhielt.