• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zwei Sachsen halten CFC die Treue - Neuzugang aus Bayern!

FUSSBALL Milde und Müller gehen mit den Himmelblauen in die dritte Spielzeit

Der Kader des Chemnitzer FC wächst weiter kontinuierlich an: Mit Paul Milde und Tobias Müller halten zwei weitere Kicker dem CFC nach dem Abstieg die Treue. "Sie haben in der abgelaufenen Saison bewiesen, dass sie die Qualität für die 3. Liga haben. Umso stolzer macht es uns, dass wir mit beiden für die kommende Regionalliga-Saison planen können", ist Armin Causevic, Sportdirektor des Chemnitzer FC, froh über das Bekenntnis der beiden Sachsen. Zur Saison 2018/2019 waren beide zu den Himmelblauen gewechselt und schafften sofort den direkten Wiederaufstieg in die 3. Liga. Dazu wurde der "Wernesgrüner Sachsenpokal" gewonnen.

Starker Vorlagengeber

Milde brachte es in der abgelaufenen Saison auf 31 Drittliga-Spiele. Dabei kam der Linksverteidiger auf starke acht Vorlagen. Insgesamt absolvierte der 25-Jährige in den vergangenen zwei Spielzeiten 69 Partien für die Himmelblauen. "Ich weiß, was ich am CFC habe und möchte erneut dazu beitragen, dass wir am Ende der Saison wieder ganz oben stehen", begründet Paul Milde, der unter anderem mit Dynamo Dresden in Verbindung gebracht wurde, seine Entscheidung.

Großes Verletzungspech

Die letzte Saison abhacken und nach vorn blicken, so könnte das Motto von Tobias Müller lauten. Aufgrund von zwei Verletzungen schaffte es der Mittelfeldspieler auf 22 Drittliga-Einsätze, in denen ihm zudem nur ein Treffer und eine Vorlage gelangen. Dennoch schaut er positiv in die Zukunft: "Ich war bereits dabei, als der CFC den Neustart in der Regionalliga meistern musste. Ich fühle mich sehr wohl in Chemnitz und will erneut den sportlichen Neustart mitgestalten", bekräftigt der 27-Jährige, der bis dato 54 Spiele für den Chemnitzer FC bestritt.

Update: Neuzgang aus Burghausen

Der Chemnitzer FC hat am Freitag zudem Lukas Aigner verpflichtet. Der 24-jährige Defensivspieler wechselt vom Regionalligisten SV Wacker Burghausen an die Gellertstraße. "Wir freuen uns sehr, dass wir Lukas für den Chemnitzer FC gewinnen konnten. Er bringt eine starke Physis und trotz seines jungen Alters eine gewisse Führungsmen-talität mit sich, die unserer Mannschaft gut tun wird", erklärte Armin Causevic, Sport-direktor des Chemnitzer FC.

Unterdessen wurde bekannt, dass Sören Reddemann die Himmelblauen verlässt und in Liga 3 bleibt.



Prospekte & Magazine