Zwei Sonderausstellungen locken ins Tietz

Naturkundemuseum Glanzlichter und Designatur in Chemnitz

zwei-sonderausstellungen-locken-ins-tietz
Im Mittelpunkt der Schau in der Museumsetage stehen Ausstellungsplakate und Printmedien, die auf den Grafikdesigner Evgeniy Potievsky zurückgehen. Foto: Andreas Seidel

Gleich zwei neue Sonderausstellungen sind im Museum für Naturkunde im Tietz zu sehen: "Glanzlichter der Naturfotografie 2017" und "DESIGNATUR GRAFIKUNDE - 20 Jahre Design & Natur". Die Glanzlichter der Naturfotografie gibt es bereits seit 19 Jahren. Auch in diesem Jahr war die Auswahl der Fotografien enorm: Mehr als 20.000 Bilder von über 1.000 Fotografen aus 35 Ländern sichtete die vierköpfige Jury aus namhaften im Vorfeld.

Sieger stammt aus Brasilien

Der diesjährige Sieger des internationalen Naturfoto-Wettbewerbs heißt Marcio Cabral und kommt aus Brasilien. Sein Bild "Futtersuche mit Beleuchtung" zeigt einen mit leuchtenden Glühwürmchen übersäten Termitenhügel, der zu Futterzwecken von einem Ameisenbären heimgesucht wird.

"Für uns ein unglaubliches Ereignis sowie ein einmaliges Naturdokument und ohne Zweifel auszeichnungswert", so die Organisatoren des Wettbewerbes von project natur & fotografie. Das Foto entstand nachts im Emas-Nationalpark im zentralen Savannenhochland von Brasilien. Mehr dazu im Internet unter www.glanzlichter.com.

Ausstellungsplakate nach Grafikdesigner Evgeniy Potievsky

Die zweite Sonderausstellung "DESIGNATUR GRAFIKUNDE - 20 Jahre Design & Natur" lädt zum Entdecken, Erinnern und Erfreuen ein. Im Mittelpunkt der Schau in der Museumsetage stehen Ausstellungsplakate und Printmedien, die auf den Grafikdesigner Evgeniy Potievsky zurückgehen. Die Installation vermittelt einerseits die Vielfalt der im Museum für Naturkunde präsentierten naturwissenschaftlichen Themen.

Zudem verdeutlicht sie die Freude, die im Entstehungsprozess jedes einzelnen Vorhabens vom Grafikdesigner empfunden wurde. Gleichzeitig sei die Ausstellung ein Beispiel für gelebte Integration im Alltag, sagt Thorid Zierold, Kustodin Naturwissenschaften im Museum für Naturkunde Chemnitz. Die Ausstellungen sind jeweils bis zum 14. Januar im Tietz zu sehen. rih