Zwischen Cabrio und Geländefahrzeug

Neu Range Rover Evoque Cabrio ab Frühjahr 2016

Pünktlich zur Frischluftsaison bringt Land Rover im Frühjahr 2016 das Range Rover Evoque Cabriolet auf den Markt. Das erste Fahrzeug seiner Art im Segment verfügt serienmäßig über vier Einzel-Ledersitze und ein wärme- und schallgedämpftes Stoffverdeck, das sich beim Öffnen Z-förmig im Heck zusammenfaltet. Es lässt sich auch während der Fahrt bei Geschwindigkeiten bis zu 48 km/h betätigen. Das Kofferraumvolumen von 251 Litern bleibt offen wie geschlossen gleich. Eine Ski-Durchreiche ist ebenfalls vorhanden.

Der offene Zweitürer rollt auf 17- bis 21-Zoll-Rädern und ist in den Ausstattungslinien SE Dynamic und HSE Dynamic erhältlich. Der Allradantrieb erfolgt automatisch und ist bedarfsgesteuert. Das Motorenangebot umfasst den in zwei Leistungsstufen erhältlichen 2,0-Liter-Turbodiessel mit 110 kW/150 PS bzw. 132 kW/180 PS und Adblue-Abgasnachbehandlung sowie den Vier-Zylinder-Benziner mit 177 kW/240 PS.

Als echtes Geländefahrzeug ist auch das Cabrio mit der "Terrain Response"-Steuerung und der neuen "All-Terrain Progress Control" (ATPC) ausgestattet. Letztere erlaubt im Geschwindigkeitsbereich zwischen 1,8 km/h und 30 km/h eine Geländefahrt mit voreingestellter Geschwindigkeit - vorwärts wie rückwärts. Das offene Modell kann 45 Grad Steigungen erklimmen und 500 Millimeter tiefe Wasserläufe durchqueren sowie bis zu 35 Grad zur Seite neigen, ohne umzukippen. ampnet/jri