Zwischen Tradition, Handwerk und Design

Ausstellung Verkaufsausstellung zum 16. Mal im Wasserschloß

zwischen-tradition-handwerk-und-design
Eine Sonderausstellung gibt es über das Modistenhandwerk. Foto: C3/Miriam Nuver

Angewandte Kunst vom Unikat bis zur Kleinserie ist am Wochenende wieder im Wasserschloß Klaffenbach zu sehen. Kunsthandwerker, Designer und kleine Manufakturen präsentieren ihre Arbeiten aus den Bereichen Textil, Mode, Leder, Holz, Metall, Schmuck, Keramik, Papier und Spielzeug.

Von der Idee bis zur Ausführung ist bei den angebotenen Objekten alles in einer Hand geblieben, um Tradition, Handwerk und Design auf exzellente Weise zu verbinden. Seit 2007 werden diejenigen Aussteller, deren Werke durch besonders hochwertige Qualität in Gestaltung und Verarbeitung eine Fachjury überzeugen, mit dem auf 1.000 Euro dotierten "Von Taube Preis" in der Kategorie Kunsthandwerk geehrt.

Chapeau!

Im Rahmen der Sonderausstellung "Chapeau! Handwerkskunst für den Kopf" sind Besucher zudem eingeladen, mehr über das Modistenhandwerk zu erfahren. In der Schau im Bürgersaal des Wasserschlosses werden Objekte der beteiligten Hutmacher präsentiert, darunter auch ungewöhnliche Kreationen der in Berlin ansässigen Hutkünstlerin Fiona Bennett.

Barbara Förster vom alteingesessenen Chemnitzer Traditionsunternehmen "Hut-Förster" wird vor Ort zeigen, wie Hüte hergestellt werden. In einer Rauminszenierung der Designerin Kathi Halama können Interessierte außerdem die Vielfalt der Kopfbedeckungen kennenlernen. Der Werkkunstmarkt ist Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen und Ausstellerkatalog unter www.werkkunstmarkt.de.