Zwischen Tradition und Trends

Friseursalon Angelika Seidel feierte 25-jähriges Betriebsjubiläum

Sobald sich das Wetter wieder von der schöneren Seite zeigt, stehen zahlreiche Stammkunden in den Startlöchern: "Denn der Frühling weckt die Lust auf Veränderung und neue Frisuren", lacht Angelika Seidel. Die Friseurmeisterin muss es wissen, schließlich sperrt sie seit 26 Jahren jeden Morgen die Tür zu ihrem Salon auf. 1991 an die Bornaer Straße gezogen, beschäftigt sie heute eine weitere Meisterin, drei Friseurinnen, eine Kosmetikerin und eine Auszubildende. Ihr Geheimrezept für den Erfolg: Tradition bewahren. "Der Stadtteil versprüht einen ländlichen Charme, alles ist sehr familiär. Deshalb halten wir Veränderungen im Rahmen." Dennoch scheut sich das Team um Angelika Seidel nicht vor neuen Trends. So stehen regelmäßig Schulungen durch die Innung und saloninterne Trainings auf dem Programm, um auf dem neuesten Stand des Friseurhandwerks zu bleiben. Und was man nicht lernen könne, das liege einem einfach im Blut.

In diesem Sinne wissen die Mitarbeiter stets um die Bedürfnisse ihrer Kunden, die nicht selten aus den umliegenden Stadtteilen kommen. Angelika Seidel: "Wir sind eben mehr als ein Friseursalon. Bei uns können Kunden ebenso zur Kosmetik, zur Fuß- oder Nagelpflege oder zum Ohrlochstechen vorbeischauen." Zudem bietet der Standort einen behindertengerechten Zugang und ausreichend Parkmöglichkeiten. Termine unter 0371/ 410703.