window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen

Aktionstag "Welttag des Stotterns" soll Vorurteilen begegnen

Aktionstag Auch Bruce Willis, Marylin Monroe, Ed Sheeran, Rezo oder auch Winston Churchill sind berühmte Stotterer oder haben als Kind gestottert

Anlässlich des "Welttags des Stotterns" am heutigen Freitag, den 22. Oktober 2021, soll in der Bevölkerung das Bewusstsein für die motorisch bedingt Sprechstörung geschärft werden. Weltweit wird dieser Tag als "International Stuttering Awareness Day" bezeichnet. Oftmals wird das Stottern in der frühen Kindheit bereits als solches erkannt und diagnostiziert.

Was ist Stottern?

Stottern ist eine Redeflussstörung, bei der zum Beispiel einzelne Laute oder Silben wiederholt (z.B. w-w-w-warum?) oder Laute langgezogen werden (z.B. laaaaass mich iiiiiin Ruhe). In Deutschland stottern rund 800.000 Menschen (also rund ein Prozent der Bevölkerung). Darunter sind mehr Jungen und Männer als Mädchen und Frauen.

Gegen Vorurteile vorgehen

Allein in Deutschland stottern mehr als 830.000 Menschen. Nach heutigem Kenntnisstand ist Stottern ist eine neurologisch bedingte Störung des Redeflusses, die Veranlagung dazu wird vererbt. Stottern lässt daher keinerlei Rückschlüsse auf die Intelligenz, den Charakter oder die Herkunft der betroffenen Person zu. Als Interessenvertretung setzt sich die Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe unter anderem durch sachliche Information und neutrale Beratung für eine bessere Aufklärung über Stottern ein.

Das vom Stotterer-Weltverband ISA (International Stuttering Association) ausgerufene Welttagsmotto 2021 lautet: Speak the change you wish to see. Der Welttag des Stotterns wird seit 1998 jeweils am 22. Oktober begangen. Weltweit wird der "Stuttering Awareness Day" (ISAD) genutzt, um mit Aktionen und Veranstaltungen Aufmerksamkeit zu erhalten für die Schwierigkeiten, die Betroffene mit ihrer Redeflussstörung bewältigen müssen und für die Fakten rund um die Sprechbehinderung Stottern, über die es noch immer zahlreiche Vorurteile gibt.

Eine deutschlandweite Mitmach-Aktion

Mitmachen kann jede und jeder, entweder durch eine Mail an den Verein (info@bvss.de) oder durch eigene Postings mit dem Hashtag #wortwechsel auf Twitter und Facebook bis 31. Oktober 2021.

Rahmenprogramm zum Welttag des Stotterns in Dresden

Anlässlich dieses Tages zeigt die Bürgerbühne Dresden am heutigen Freitagabend ab 20 Uhr im Kleinen Haus des Schauspielhauses das Stück "Wunderblock III: Thomas". Darin wird die Lebensgeschichte eines Stotterers erzählt. Der Eintritt ist frei.

Im Anschluss lädt der Landesverband Ost "Stottern und Selbsthilfe" zur Podiumsdiskussion "Stottern: Klischee und Wirklichkeit" ein.