• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Corona-Impfung bald für Kinder ab 5 Jahren?

Corona Biontech und Pfizer reichen Antrag für Impfstoff-Zulassung ein

Bislang haben alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot erhalten. Nur für Kinder unter zwölf Jahren gibt es noch keinen zugelassenen Impfstoff gegen das Corona-Virus. Folglich sind die Fallzahlen in dieser Bevölkerungsgruppe derzeit am höchsten. Das könnte sich bald ändern. Denn die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) prüft derzeit den Antrag auf Zulassung des Corona-Impfstoffes der Hersteller Biontech und Pfizer für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren.

 

Studien vielversprechend

Die Hersteller hatten bereits vergangene Woche angekündigt, entsprechende Daten zu den klinischen Untersuchungen an die EMA zu schicken. Nach Angaben von Biontech und Pfizer zeigen die Studien, dass der Impfstoff auch von Kindern zwischen fünf und elf Jahren gut vertragen wird und eine stabile Immunantwort hervorruft. Anders als bei Jugendlichen und Erwachsenen bekamen die Kinder dieser Altersgruppe nur ein Drittel der Dosis. Der Impfstoff Comirnaty ist zurzeit in der Europäischen Union nur für Menschen ab zwölf Jahre zugelassen.

 

Empfehlung der Stiko kann dauern

Experten rechnen damit, dass die Ständige Impfkommission (Stiko) selbst bei einer Zulassung des Impfstoffs mit einer Empfehlung wartet, bis umfangreichere Daten zu den Nebenwirkungen in der Altersgruppe vorliegen. Hintergrund ist der relative milde Verlauf der Infektion bei den unter 12 -Jährigen. In Deutschland ist bislang kein Kind unter 17 Jahren ausschließlich an Covid-19 gestorben, sagte kürzlich der Stiko-Vorsitzende Thomas Mertens der "Stuttgarter Zeitung". Aufgrund der geringen Krankheitslast bei den 12- bis 17-Jährigen sei die Nutzen-Schaden-Abwägung der Impfung sehr schwierig gewesen. "Bei den Jüngeren wird das noch schwieriger sein", so Mertens.