window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Fünf Tote bei Amoklauf: 37-Jähriger geht mit Pfeil und Bogen auf Menschen los

Blaulicht 37-jähriger Täter in Norwegen gefasst

Kongsberg/Norwegen. 

Kongsberg/Norwegen. Am Mittwochabend kam es gegen 18.15 Uhr im norwegischen Konigsberg zu einer schrecklichen Gewalttat. Der Polizei wurde wenige Minuten zuvor gemeldet, ein Bewaffneter sei in der Stadt mit Pfeil und Bogen unterwegs und schieße auf Menschen.

Terroristisches Motiv werde noch nicht ausgeschlossen

Ein großes Aufgebot an Hilfskräften war vor Ort: bewaffnete Sicherheitskräfte, Bombenentschärfungsteam, Krankenwagen, Hubschrauber und auch Seelsorger. Der 37-jährige Täter sei laut Polizei noch am Abend, zirka eine halbe Stunde nach dem Notruf, gefasst worden. Bei der Verhaftung fielen Warnschüsse. Er wurde in eine benachbarte Polizeidienststelle in Untersuchungshaft gebracht.

Fünf Menschen starben bei der Tat, zwei weitere wurden verletzt, darunter auch ein Polizist. Die Verletzten befinden sich im Krankenhaus. Dabei handelt es sich um einen Dänen mit Wohnsitz im norwegischen Kongsberg. Bis jetzt deute alles auf einen Einzeltäter hin. Die Hintergründe der Tat sind noch offen. Ein terroristisches Motiv wurde noch nicht ausgeschlossen.

"Unsere Gedanken gehen zuallererst an die Betroffenen und ihre Angehörigen", sagte Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg. "Der Täter hat furchtbare Handlungen gegen mehrere Menschen begangen. Das ist eine sehr dramatische Situation, die die Gemeinschaft in Kongsberg hart trifft."