• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Punkteränge knapp verfehlt

MOTORSPORT Sophie Hofmann wird beim Saisonstart der DTM Trophy einmal Elfte

Lausitzring. 

Lausitzring. Beim zweiten Saisonrennen der DTM stieg auch die Nachwuchs-GT-Rennserie DTM Trophy ins Wettkampfgeschehen 2022 ein. Demzufolge wurde es auch für Sophie Hofmann ernst. Nach ihrem starken Saisonfinish Ende letzten Jahres waren die Hoffnungen der 23-jährigen Waldenburgerin natürlich hoch, doch wusste sie schon vorm ersten Training an diesem Wochenende auf dem DEKRA Lausitzring, dass die Konkurrenz in diesem Jahr nicht nur zahlenmäßig, sondern auch qualitativ noch stärker sein würde.

Das bewahrheitete sich dann auch beim ersten Schlagabtausch. Somit musste sich Sophie Hofmann im Qualifying für das Rennen am Samstag vorerst mit dem 18. Startplatz begnügen. Im ersten Wertungslauf der Saison konnte sie sich immerhin auf den 15. Rang verbessern und wollte sich natürlich am Sonntag weiter steigern. Mit Startplatz 17 war die Verbesserung im Zeittraining nur marginal, doch im Rennen fuhr sie bis auf den elften Platz nach vorn, womit sie dennoch die Punkteränge haarscharf verfehlte.

 

Südafrikaner entführte beide Siegerpokale

Das Samstagsrenne der DTM auf dem Lausitzring, bei dem der Turn 1 des Oval-Kurses, eine ewig lange Steilkurve, gefahren wurde, gewann der Südafrikaner Sheldon van der Linde vom BMW-Team Schubert Motorsport vor Luca Stolz vom Mercedes-AMG Team HRT und dem Österreicher Lucas Auer vom Mercedes-AMG Team WINWARD.

Am Sonntag wiederholte Sheldon van der Linde seinen Rennsieg vom Vortag, wobei ihm diesmal Maro Engel vom Team Mercedes-AMG Team GruppeM Racing und der mehrfache DTM-Champion Rene Rast aufs Podest folgten.

Weiter geht es vom 17. Bis 19. Juni im italienischen Imola.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!