• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Wohnmobil-Boom: Wo gibt's die meisten Camper?

Analyse Goldenstein Rechtsanwälte analysiert Wohnmobil-Zulassungszahlen in 50 deutschen Städten

In den vergangenen beiden Jahren gab es in Deutschland städteübergreifend eine enorme Zunahme von Wohnmobilzulassungen. Kein Wunder, in ungewissen Zeiten, in denen Flugreisen und Auslandsurlaub von Einschränkungen bestimmt waren, lag der Fokus auf dem Wesentlichen: Urlaub im Heimatland, am besten rollend mit eigener (kontaktarmer) Übernachtungsmöglichkeit. Anlässlich dieses Camper-Booms hat die Berliner Rechtsanwaltskanzlei Goldenstein analysiert, in welchen der 50 einwohnerreichsten deutschen Städten am meisten Wohnmobile zugelassen wurden.

Boom in der Pandemie: Chemnitz Platz 5

Laut Analyse hat sich zwischen dem 1. Januar 2020 und dem 1. Januar 2022 der Wohnmobil-Bestand in sämtlichen analysierten Städten jeweils um mindestens 20 Prozent erhöht, während die Pkw-Zulassungszahlen im selben Zeitraum fast stagnierten. In Chemnitz gab es mit 39,1 Prozent sogar ein überdurchschnittliches Wachstum bei den zugelassenen Wohnmobilen. Damit belegte die Stadt während der Pandemie Rang 5 im Städtevergleich. Besonders viele Wohnmobile wurden auch in Leipzig gekauft. In der Messestadt gab es Anfang 2020 noch 1940 angemeldete Wohnmobile, zwei Jahre später lag diese Zahl schon bei 2939 - das entspricht einem Wachstum um 51,5 Prozent. In Chemnitz stieg die Zahl von 898 auf 1251.

Zulassungen um ein Fünftel gestiegen

"Während der Corona-Pandemie wurden Reisen innerhalb von Deutschland immer beliebter, weil Auslandsreisen teilweise auch gar nicht möglich waren. Das hat zu einem regelrechten Wohnmobil-Boom geführt, wie unsere Analyse eindrucksvoll belegt. Es ist schon besonders, dass die Anzahl zugelassener Wohnmobile in sämtlichen großen Städten in Deutschland seit 2020 um mindestens ein Fünftel gestiegen ist", kommentiert der Rechtsanwalt Claus Goldenstein die Analyse-Ergebnisse seiner Kanzlei. Doch auch wenn Chemnitz in den letzten Jahren deutlich zugelegt hat, sind Wohnmobile in der drittgrößten Stadt Sachsens immer noch vergleichsweise unbeliebt: Auf 1.000 zugelassene Pkw kommen lediglich 9,9 Wohnmobile. Zum Vergleich: Am höchsten ist die Wohnmobil-Dichte in Kiel (32,54 pro 1.000 Pkw), gefolgt von Freiburg (32,25) und Lübeck (23,09).

Warnung vor vorschnellem Kauf gebrauchter Wohnmobile

"Die hohe Nachfrage nach Wohnmobilen führt jedoch auch zu langen Wartezeiten auf Neufahrzeuge", erklärt Claus Goldenstein. "Dadurch werden sofort verfügbare, gebrauchte Wohnmobile für Campingfans teilweise sehr attraktiv. Beim Gebrauchtwagenkauf sollten Wohnmobil-Freunde jedoch aufpassen. Viele Wohnmobile mit Diesel-Motoren der Schadstoffklassen Euro 5 und Euro 6 sind nämlich laut Staatsanwaltschaft Frankfurt mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Abgasskandal betroffen." Wer ein solches Wohnmobil kauft, müsse trotz des aktuellen Wohnmobil-Trends mittelfristig mit enormen Wertverlusten, unvorhersehbaren Folgeschäden und im schlimmsten Fall sogar einer Stilllegung des illegal manipulierten Reisemobils rechnen. Betroffene Fahrzeughalter haben jedoch Anspruch auf Schadensersatz. Die Kanzlei vertritt aktuell mehr als 1200 Wohnmobil-Besitzer im Dieselskandal.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!