Behinderung der Gewerkschaftsveranstaltung bei Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH

Streik Hat die Geschäftsleitung etwas zu verbergen?

Dürrröhrsdorf-Dittersbach. 

Dürrröhrsdorf-Dittersbach. Am 18.Juni 2024 sollte die Gewerkschaft NGG (Nahrung-Genuss-Gaststätten) gemeinsam mit der Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte in Sachsen - BABS, die Beschäftigten der Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH in Dürrröhrsdorfer - Dittersbach über ihre Rechte und Tarifverträge informieren.

Behinderung der Aufklärung

Doch die Gewerkschaft und die BABS wurden bei Ihrer Informationsveranstaltung behindert. Mitarbeiter wurden offiziell von zwei Herren beobachtet und per Telefon Bericht erstattet. Der Parkplatz wurde sogar mit einem Auto blockiert - wodurch die Beschäftigten nicht an die Informationen gelangen konnten und unter völliger Beobachtung standen. Ein Mitarbeiter von der Geschäftsleitung, der nicht seinen Namen nennen wollte, verkündete, dass er keine Informationen an die Beschäftigten verteilt haben möchte.

Was hat die Geschäftsleitung zu verheimlichen?

NGG Gewerkschaftssekretärin F. Römer äußerte sich dazu besorgt: Was hat die Geschäftsleitung von Dürrrohrsdorfer Fleisch zu verheimlichen? Warum wollen Sie nicht, dass Ihre Beschäftigten, neben ihren Pflichten auch Ihre Rechte kennen?

Die Gewerkschaft NGG fordert daher von der Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH Transparenz und faire Bedingungen für die Informationen der Beschäftigten über Ihre Rechte und Möglichkeiten.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion