Fahrer beging Unfallflucht mit 2.5 Promille am Morgen

blaulicht Mann gab vor, auf Polizei warten zu wollen und floh dann doch.

Dresden. 

Dresden. Polizisten haben einen 66-jährigen alkoholisierten Autofahrer nach einer Unfallflucht in der inneren Neustadt gestellt.

 

Fahrer kollidiert mit Renault Clio und flieht vom Unfallort

Der Mann war am Mittwoch gegen 8.45 Uhr mit einem Mitsubishi Colt auf der Rähnitzgasse unterwegs. Als er unvermittelt anhielt und zurücksetzte, stieß er gegen den Renault Clio einer 50-Jährigen und fuhr dann weiter. Als die Fahrerin ihn daraufhin ansprach, gab er zunächst an, auf die alarmierte Polizei warten zu wollen, fuhr dann aber doch davon.

 

Unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis

Polizisten trafen den Mann später an seiner Wohnung an. Der 66-jährige Deutsche stand mit mehr als 2,5 Promille unter Alkoholeinfluss, wie ein Test ergab. Eine Fahrerlaubnis hatte er nicht. DiePolizei veranlasste eine Blutentnahme bei dem Mann und fertigten die entsprechenden Anzeigen. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion