Mit 1,8 Promille: PKW fährt Abhang hinunter und kommt in Garten zum Stehen

Blaulicht Fahrer wurde ins Krankenhaus eingeliefert

Dresden. 

Dresden. Am gestrigen Samstagabend kam es gegen 18.45 Uhr an der Döbraer Straße/Lippersdorfer Weg zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW Opel Astra war auf der Döbraer Straße unterwegs. Doch statt am Ende der Straße nach links oder rechts abzubiegen, fuhr der 37-jährige Opelfahrer geradeaus weiter. Der Opel überquerte dadurch ein Grundstück und stürzte schließlich einen kleinen Abhang hinab. Dabei verfehlte er nur knapp ein geparktes Auto.

Bergung als Herausforderung

Die Polizei stellte bei dem Fahrer einen Atemalkoholwert von 1,82 Promille fest. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert und eine Blutentnahme angeordnet. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei ermittelt zur Unfallursache. Für den Abschleppdienst war die Bergung eine Herausforderung.

Update der Polizei am Sonntagmorgen

Der 37-jährige Deutsche durchbrach am Ende der Döbraer Straße mit einem Opel Astra die Grundstücksumfriedung, beschädigte einen Stromverteilerkasten und fuhr etwa 30 Meter den Abhang hinunter in den Garten. Dabei wurde Schaden in Höhe von etwa 7.000 Euro verursacht. Der Schaden am PKW beträgt zirka 3.000 Euro. Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim Opelfahrer, welcher nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!