• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Präsenzeinsätze in der Dresdner Neustadt am Wochenende

blaulicht Insgesamt 21 Anzeigen gefertigt

Dresden-Neustadt. 

Dresden-Neustadt. Bei ihren Präsenzeinsätzen am Wochenende in der Dresdner Neustadt hat die Polizei insgesamt 21 Anzeigen gefertigt. Nach Straftaten wurden Ermittlungsverfahren gegen 13 Tatverdächtige eingeleitet.

Insgesamt 73 Polizeibeamte im Einsatz

So wird gegen einen Libyer (27) wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Der 27-Jährige hatte in der Nacht zu Samstag an der Görlitzer Straße versucht einen Mann (34) mit einer Flasche zu schlagen. Der 34-Jährige blieb unverletzt.

Gegen zwei Männer (34 und 39) wird unter anderem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Nach einem Zeugenhinweis waren bei den Männern aus Slowenien und der Ukraine in der Nacht zu Samstag auf der Alaunstraße geringe Mengen Betäubungsmittel und Bargeld gefunden worden.

In der Nacht zu Sonntag wurde ein Mann (19) gestellt, der auf der Alaunstraße einen 18-Jährigen geschlagen und verletzt hatte. Der 19-Jährige Syrer bedrohte zudem einen 19-Jährigen, der eingreifen wollte, mit einem Messer. Gegen den Mann aus Syrien wird unter anderem wegen Körperverletzung ermittelt. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 0,6 Promille.

Insgesamt waren 73 Polizeibeamte bei den beiden Einsätzen in der Dresdner Neustadt unterwegs. Die Polizeidirektion Dresden wurde von der sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!