Schwerer Unfall in Freital: Rettungshubschrauber im Einsatz

Blaulicht Beide Fahrer schwer verletzt im Krankenhaus eingeliefert

Freital. 

Freital. Am Samstagabend kam es gegen 18.15 Uhr auf der S 194 (Tharandter Straße) zwischen Freital und Tharandt zu einem schweren Verkehrsunfall.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Ein in Richtung Freital fahrender PKW Audi A3 kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW Renault Clio. Nach dem Zusammenstoß überschlug sich der Renault und blieb auf dem Dach liegen.

Der Renault-Fahrer wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 38" ins Krankenhaus geflogen. Der Audifahrer wurde ebenfalls verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

Unfallursache wird ermittelt

Die Feuerwehr Freital war im Einsatz, unterstützte den Rettungsdienst, sicherte die Unfallstelle ab und nahm die ausgetretenen Betriebsstoffe auf. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Staatsstraße war wegen des Unfalls gesperrt.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei und ein Sachverständiger ermitteln zur Unfallursache.

Update 11.30 Uhr

Am Samstagabend kam es auf der S 194 zu einer Frontalkollision von zwei PKW, bei der die beiden Fahrzeugführer schwer verletzt wurden.

Ein 23-jähriger Audi-Fahrer war auf der Tharandter Straße (S 194) zwischen Tharandt und Freital unterwegs und überholte ein Auto. Dabei kollidierte er mit einem im Gegenverkehr befindlichen 73-jährigen Renault-Fahrer. Bei dem Unfall wurden beide Fahrer schwer verletzt und kamen in nahegelegene Krankenhäuser. Ein Rettungshubschrauber befand sich im Einsatz.

In Folge der Kollision waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit. Der Unfallschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Die S 194 war von 18.25 Uhr bis 22.05 Uhr voll gesperrt.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion