Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.

eToro Steuer 2024: Nutze diesen Report für die Steuererklärung

Zuletzt aktualisiert am 05.07.2024
Inhaltlich geprüft durch: Chris

eToro Steuer: Das müssen Trader wissen

Abhängig von den gehandelten Assets, den Gewinnen und der Haltedauer muss auch bei eToro die Steuer gezahlt werden. Allerdings haben Trader einen Freibetrag, welcher bei 801 (der allgemeine Steuerfreibetrag) Euro liegt. Nur, wer den Betrag überschreitet, muss die Steuern dafür an den Fiskus abführen. Wie das genau funktioniert und welche Unterlagen von eToro für die Steuererklärung notwendig sind, zeigt der Test.

eToro Steuer: So sieht die gegenwärtige Gesetzeslage aus

Die Gesetze zur steuerlichen Behandlung von Aktiengewinnen und Co. hat sich in den letzten Jahren immer wieder geändert. Aktuell müssen Trader bei eToro Steuern zahlen, wenn die Freibeträge überschritten wurden. Sie liegen bei:

  •         801 Euro pauschal (für Single-Trader)

Es gibt jedoch vor allem bei den digitalen Währungen eine Einschränkung. Wer sie weniger als zwölf Monate hält, muss die Gewinne ab einer Grenze von 600 Euro versteuern. Um sich bei eToro bei Auszahlung die Steuer zu sparen, empfehlen Experten eine Haltedauer von mindestens zwölf Monaten.

Bei eToro Steuern auf Aktiengewinne Zahlen: Mindestens 25 Prozent werden fällig

Gewinne aus dem Wertpapierverkauf bei eToro in der Steuererklärung angegeben und dafür zahlen, ist nur bei mehr als 801 Euro notwendig. Hierfür werden 25 Prozent pauschal als Steuersatz erhoben. Hinzu kommen mögliche Abgaben wie:

  •         Kirchensteuer
  •         Solidaritätszuschlag (er wurde weitestgehend abgeschafft und gilt nur noch für höhere Einkommensgrenzen)

Erzielen Investoren durch Wertpapierverkäufe beispielsweise 2001 Euro, wird zunächst der Freibetrag in Höhe von 801 Euro abgezogen. Damit bleibt ein Restgewinn von 1200 Euro, welcher in der Steuererklärung angegeben werden muss.

Der Anteil der Steuer in Höhe von 25 Prozent liegt bei 300 Euro. Sind Investoren kirchensteuerpflichtig oder von der Entrichtung des Solidaritätszuschlages betroffen, kommen noch weitere Abgaben hinzu. In diesem Fall wären es exemplarische 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag in Höhe von 16,50 Euro und noch einmal acht Prozent (ebenfalls exemplarisch) mit 24 Euro für die Kirchensteuer. Damit zahlen Investoren bei dem erfolgreichen Wertpapierverkauf über eToro eine Steuer von insgesamt 340,50 Euro.

Hinweise: Die Nachweise dafür gibt es bei eToro für die Steuer, um alle Angaben in der Anlage KAP zu hinterlegen. Nach dem Login stehen zum Jahresende alle relevanten Zahlen zur Verfügung.

eToro
4.6/5
eToro Aktien
Zum Anbieter
eToro Highlights
  • Aktien aus aller Welt
  • Attraktive Handelsgebühren
  • Großartige Handelsplattform
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 51% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

Bei eToro Auszahlung ohne Steuer für CFDs und Co. vornehmen: So einfach ist es nicht

Können sich Trader bei eToro die Steuer sparen, wenn sie nicht in Wertpapiere, sondern CFDs und andere Finanzprodukte investieren? Nein, das geht nicht, denn auch hier sind die Kapitalerträge den geltenden Steuergesetzen unterlegen.

Wer einen Freibetrag in Höhe von 801 Euro überschreitet, muss auch für den Handelsgewinn aus CFDs, Devisen usw. Steuern einkalkulieren. Eine Übersicht aller Transaktionen und eine detaillierte Auflistung aller Gewinne ist über den persönlichen Kontobereich verfügbar.

Bei eToro wird Steuer NICHT direkt abgeführt

Viele Trader denken, dass bei eToro mit Auszahlung die Steuer gleich abgezogen wurde. Werden beispielsweise Gewinne aus Wertpapier-, Devisen- und anderen Handelsaktivitäten wie dem eToro Copy Trading erzielt, findet die Auszahlung ohne Steuerberücksichtigung statt. Allerdings ist der Anbieter dazu verpflichtet, alle notwendigen Informationen für den Fiskus via digitalem Datensatz bereitzustellen.

So gibt es auf dem eigenen Konto eine detaillierte Übersicht zu:

  •         Kapitalerträgen, die dem inländischen Steuerabzug unterlegen sind
  •         Kapitalerträge, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen sind
  •         laufende Erträge aus Investmentanteilen, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen sind
  •         Gewinnen und Verlusten aus der Veräußerung von Investmentanteilen, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen sind
  •         private Veräußerungsgeschäfte
  •         Erträge aus sonstigen Leistungen (unter anderem Staking)

Kunden erhalten diese Informationen transparent zusammengefasst und können sie für ihre Steuererklärung nutzen. Einzutragen sind sie in der KAP-Anlage. Versäumen es Kunden, bei Überschreitung ihres Freibetrages eine Steuererklärung abzugeben, machen sie sich strafbar. Deshalb ist es wichtig, die individuellen Freibeträge genau zu kennen und immer auf dem Laufenden bei den Gewinnen innerhalb eines Jahres zu sein.

eToro
4.6/5
eToro Aktien
Zum Anbieter
eToro Highlights
  • Aktien aus aller Welt
  • Attraktive Handelsgebühren
  • Großartige Handelsplattform
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 51% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

Reicht der eToro-Steuerbericht als direkte Einreichung an das Finanzamt aus?

Bei eToro wird die Steuer bzw. der jährliche Steuerbericht automatisiert digital erstellt. Die Aktivitäten der Kunden auf der Handelsplattform werden hierin zusammengefasst, unter Berücksichtigung der lokalen Steuerrechte bzw. -regeln.

Dieser Bericht steht den Kunden auf ihrem Konto zur Verfügung, dient jedoch nur als Unterstützung im Ausfüllen der Steuererklärung und der Anlage KPA. Er ersetzt die Abgabe der offiziellen Steuererklärung nicht. Auch die bloße Zusendung des eToro-Steuerberichts an das Finanzamt ist keine Abgabe der eigentlich erforderlichen Erklärung.

Unterschiede zwischen eToro-Kontoauszug und eToro-Steuerbericht, woher kommt das?

Der Kontoauszug bei eToro zeigt alle Handelsbewegungen übersichtlich. Geht es jedoch um die Berechnung von Kapitalgewinnen, kommt folgende Berechnungsregel zur Anwendung:

Erlös – Anschaffungskosten – (Verkaufsgebühren + Anschaffungsgebühren)

Die Kapitalgewinne haben deshalb mit dem eigentlichen Erlös nichts zu tun. Bei Letzteren sind die Kosten für Verkauf oder Anschaffung beispielsweise nicht inkludiert. Deshalb ist es völlig normal und korrekt, dass es auf der Übersicht des Kontoauszuges und Steuerberichts Abweichungen gibt.

Muss der Steuerreport alle 12 Monate oder jährlich erfolgen?

In vielen Ländern gilt die Steuergrundlage, einmal ein Kalenderjahr eine Steuererklärung abzugeben. Wer sich beispielsweise am ersten Februar 2021 bei eToro registriert hat und Gewinne generiert, hat den Stichtag 31. Dezember 2021 als Abschluss. Gewinne, die danach beispielsweise bis zum Februar 2022 generiert werden, fallen in die Abrechnung des Folgejahres.

eToro weist sämtliche Kontobewegungen und die Angaben auf dem Steuerreport ebenso an die Rechtsprechung angepasst für das Kalenderjahr aus.

eToro
4.6/5
eToro Aktien
Zum Anbieter
eToro Highlights
  • Aktien aus aller Welt
  • Attraktive Handelsgebühren
  • Großartige Handelsplattform
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 51% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

Muss ich eine Erklärung auf Basis der eToro Steuer-Auflistung abgeben?

Da bei eToro die Auszahlung ohne Steuer bzw. deren Abzug erfolgt, sind Kunden grundsätzlich dafür selbst verantwortlich. Eine Auflistung im Steuerreport zeigt ihnen ganz genau, wie für Gewinne tatsächlich im Kalenderjahr erzielt wurden. Ob eine Abgabe der Steuererklärung notwendig ist, hängt von den erreichten Freibeträgen ab.

Erzielen Trader Kapitalgewinne unter 801 Euro, bleiben diese steuerlich unberührt. Wird eine dieser beiden Grenzen überschritten, sind Trader zur Abgabe der Steuererklärung und Zahlung der anfallenden Steuerbeträge verpflichtet. Auch, wenn die Freibetragshürde beispielsweise nur um 1 Euro oder wenige Cents überschritten wurde, ist die Steuerpflicht gegeben. Damit muss die Anlage KAP in der Steuererklärung wahrheitsgemäß ausgefüllt werden. Der durch eToro generierte Steuerreport für das Kalenderjahr hilft dabei.

Hinweis: Das Finanzamt kann in Einzelfällen detailliertere Aufstellungen bzw. Belege zu den Gewinnen einfordern. Deshalb ist es wichtig, alle Informationen gut aufzuheben und im besten Fall digital zu archivieren. Der Ausdruck des Kontoauszugs bei eToro und Speicherung des Steuerreports helfen dabei weiter.

eToro Steuer: Beim Demokonto müssen sich Trader keine Sorgen machen

Das steuerliche Thema ist gerade für viele Trader aufgrund der umfangreichen Gesetzeslage gar nicht so einfach. Wer mit dem Handel bei eToro beginnt und sich zunächst das Demokonto mit 100.000 USD virtuellem Guthaben sichert, muss ich darum gar keine Sorgen machen.

Die Steuerbetrachtung ist nur für echte Gewinne mit Eigenkapital relevant. Da mithilfe von virtuellen Guthaben keine echten Gewinne generiert werden, sondern Kunden lediglich in aller Ruhe üben können, gibt es auch keinen Steuerreport oder Verpflichtung zum Gewinntracking.

eToro
4.6/5
eToro Aktien
Zum Anbieter
eToro Highlights
  • Aktien aus aller Welt
  • Attraktive Handelsgebühren
  • Großartige Handelsplattform
Ihr Kapital ist im Risiko, andere Gebühren fallen an | CFDs sind komplexe Instrumente und mit einem hohen Risiko verbunden, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 51% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen zu können.

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien sowie den Handel mit CFDs anbietet.

Bitte beachten Sie, dass CFDs komplexe Instrumente sind und aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko bergen, schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Die dargestellte Handelshistorie umfasst weniger als 5 vollständige Jahre und ist möglicherweise nicht ausreichend, um eine Anlageentscheidung zu treffen.

Copy Trading stellt keine Anlageberatung dar. Der Wert Ihrer Anlagen kann steigen oder fallen. Ihr Kapital ist einem Risiko ausgesetzt.

eToro USA LLC bietet keine CFDs an und übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die von unserem Partner unter Verwendung öffentlich zugänglicher, nicht unternehmensspezifischer Informationen über eToro erstellt wurde.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Trading View zu laden.

Inhalt laden

Top Aktien Anbieter
Freedom24
4.6/5
eToro
4.6/5
Naga
4.5/5
ActivTrades
4.5/5
Avatrade
4.5/5
XTB
4.5/5
justTRADE
4.5/5
xm.com
4.5/5
Interactive Brokers
Interactive Brokers
Interactive Brokers Erfahrungen
4.5/5
DEGIRO
4.4/5
Unsere Empfehlung des Monats!
Freedom24 - Zu Freedom24 jetzt Zu Freedom24 jetzt
Neueste News
95% aller Sportwettenumsätze von erlaubten Wettanbietern
Das Wetten auf den Ausgang von Sportereignissen wie ...
Verantwortungsbewusstes Glücksspiel – so sagen Sie der Spielsucht den K...
Seit den frühen 2000er Jahren ist die Anzahl ...
Kryptobörse FTX vor der Insolvenz? Betreiber stoppt Auszahlungen
Die Gerüchte schlugen ein wie eine Bombe und ...
Neues Vergleichsportal auf blick.de
Verbraucher haben es in der digitalen Welt nicht ...
DEL 2 – Fahrlässige Falken lassen wieder Punkte liegen
Trotz des guten Starts stehen die Heilbronner Falken ...
1. Bundesliga – „Ich werde nach Dortmund zurückkommen“
Ex-BVB Spieler Henrikh Mkhitaryan hat über seine Rückkehr ...
Formel 1 – Der stressige Aufbau vor Brasilien GP
Die Formel 1 hat einen Supergau noch gerade ...
Formel 1 – Erkenntnisse zum Mexiko GP und Hamilton muss jetzt alles riskieren
Während Lewis Hamilton nach dem zweiten Platz bei ...
Es gibt ein neues Gesicht im deutschen Nationalteam
Trainer Hansi Flick nominiert erstmals von VfL Wolfsburg ...

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

18+BZgAGlücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.Check dein SpielSSL
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von eToro hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter