eToro Steuer 2022

Aktien
Krypto
Forex
98/100
Bewertung
Zu eToro Aktien
Highlights
  • Aktien aus aller Welt
  • Attraktive Handelsgebühren
  • Großartige Handelsplattform
98/100
Bewertung
Zu eToro Krypto
Highlights
  • Gute Auswahl an unterschiedlichen Kryptowährungen
  • Faire Gebühren
  • Einfacher und schneller Handel mit Krypto
98/100
Bewertung
Zu eToro Forex
Highlights
  • Majors, Minors und Exoten im Angebot
  • Günstiger Spread
  • Handel rund um die Uhr

eToro Steuer: Das müssen deutsche Trader wissen

Abhängig von den gehandelten Assets, den Gewinnen und der Haltedauer muss auch bei eToro die Steuer gezahlt werden. Allerdings haben Trader einen Freibetrag, welcher bei 801 (der allgemeine Steuerfreibetrag) Euro bzw. 599 Euro (für Kryptos) liegt. Nur, wer den Betrag überschreitet, muss die Steuern dafür an den Fiskus abführen. Wie das genau funktioniert und welche Unterlagen von eToro für die Steuererklärung notwendig sind, zeigt der Test.

eToro Steuer in Deutschland: So sieht die gegenwärtige Gesetzeslage aus

Die Gesetze zur steuerlichen Behandlung von Aktiengewinnen und Co. hat sich in den letzten Jahren in Deutschland immer wieder geändert. Aktuell müssen Trader bei eToro Steuern zahlen, wenn die Freibeträge überschritten wurden. Sie liegen bei:

  •         801 Euro pauschal (für Single-Trader)
  •         599 Euro für Kryptowährungen

Es gibt jedoch vor allem bei den digitalen Währungen eine Einschränkung. Wer sie weniger als zwölf Monate hält, muss die Gewinne ab einer Grenze von 600 Euro versteuern. Um sich bei eToro bei Auszahlung die Steuer zu sparen, empfehlen Experten eine Haltedauer von mindestens zwölf Monaten.

Bei eToro Steuern auf Aktiengewinne Zahlen: Mindestens 25 Prozent werden fällig

Gewinne aus dem Wertpapierverkauf bei eToro in der Steuererklärung angegeben und dafür zahlen, ist nur bei mehr als 801 Euro notwendig. Hierfür werden 25 Prozent pauschal als Steuersatz erhoben. Hinzu kommen mögliche Abgaben wie:

  •         Kirchensteuer
  •         Solidaritätszuschlag (er wurde deutschlandweit weitestgehend abgeschafft und gilt nur noch für höhere Einkommensgrenzen)

Erzielen Investoren durch Wertpapierverkäufe beispielsweise 2001 Euro, wird zunächst der Freibetrag in Höhe von 801 Euro abgezogen. Damit bleibt ein Restgewinn von 1200 Euro, welcher in der Steuererklärung angegeben werden muss.

Der Anteil der Steuer in Höhe von 25 Prozent liegt bei 300 Euro. Sind Investoren kirchensteuerpflichtig oder von der Entrichtung des Solidaritätszuschlages betroffen, kommen noch weitere Abgaben hinzu. In diesem Fall wären es exemplarische 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag in Höhe von 16,50 Euro und noch einmal acht Prozent (ebenfalls exemplarisch) mit 24 Euro für die Kirchensteuer. Damit zahlen Investoren bei dem erfolgreichen Wertpapierverkauf über eToro eine Steuer von insgesamt 340,50 Euro.

Hinweise: Die Nachweise dafür gibt es bei eToro für die Steuer in Deutschland, um alle Angaben in der Anlage KAP zu hinterlegen. Nach dem Login stehen zum Jahresende alle relevanten Zahlen zur Verfügung.

98/100
Bewertung
eToro Highlights
  • Aktien aus aller Welt
  • Attraktive Handelsgebühren
  • Großartige Handelsplattform
Zu eToro

Bei eToro Auszahlung ohne Steuer für CFDs und Co. vornehmen: So einfach ist es nicht

Können sich Trader bei eToro die Steuer Deutschland sparen, wenn sie nicht in Wertpapiere, sondern CFDs und andere Finanzprodukte investieren? Nein, das geht nicht, denn auch hier sind die Kapitalerträge den in Deutschland geltenden Steuergesetzen unterlegen.

Wer einen Freibetrag in Höhe von 801 Euro überschreitet, muss auch für den Handelsgewinn aus CFDs, Devisen usw. Steuern einkalkulieren. Eine Übersicht aller Transaktionen und eine detaillierte Auflistung aller Gewinne ist über den persönlichen Kontobereich verfügbar.

Bei eToro für Staking Steuern zahlen? Ja, allerdings ist die Rechtsgrundlage ganz anders

Unseren eToro Erfahrungen nach, können Kunden Staking-Rewards bedienen. Damit öffnet der Anbieter ein weiteres Feld für das lukrative Geldverdienen fernab von Wertpapierinvestments und Co. Zur Auswahl stehen:

  •         ADA (Cardano)
  •         TRX (Tron)

Es gibt mindestens 75 Prozent Belohnung, maximal 90 Prozent. Doch müssen die Kunden bei eToro eine Steuer darauf zahlen? Staking ist für das Bundesministerium für Finanzen noch Neuland, doch es gibt tatsächlich ein offizielles Schreiben mit der Besteuerung Vorgehensweise.

Aktuell (Juli 2022) sind Staking-Einnahmen bis zu 256 Euro steuerfrei. Wird diese Grenze allerdings überschritten, müssen Kunden dafür nach § 22, 3 EstG. Steuern entrichten. Wichtig hierbei ist der Zuflusstag.

Haben Kunden beispielsweise am ersten Juni Staking-Einnahmen von 1.000 ADA mit dem Wert von 1 Euro/ADA, würden Staking-Rewards in Höhe von 1.000 Euro versteuert werden. Das gilt auch, wenn ADA so einem späteren Zeitpunkt deutlich weniger, beispielsweise 0,01 Euro, Wert sein sollte. Auch diesem Fall ist bei eToro eine Hürde in Höhe von 1.000 Euro als Berechnungsgrundlage anzusetzen.

eToro Steuer in Deutschland bei Staking-Reward-Verkauf

Nun könnten sich Kunden entscheiden, ihre Staking-Rewards zu verkaufen. Bei eToro wird die Steuer dennoch berechnet, allerdings jetzt auf Basis von § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EstG. Der ganze Vorgang wird wie erworbene digitale Währungen behandelt.

Erhalten Kunden beispielsweise am ersten Juni 1.000 ADA mit einem Wert von 1 Euro/ADA und verkaufen sie zwei Jahre später zu einem eToro Kurs von 10 Euro/ADA, wird dies bei eToro jedoch nicht in der Steuererklärung ausgewiesen. Da laut deutschen Gesetz ab einer Haltedauer von über einem Jahr alle Veräußerungsgewinne steuerfrei sind, müssen Kunden in dem Fall nichts zahlen. Als Grundlage dient für sie lediglich bei eToro die Steuer für die Erträge vom 1. Juni, in diesem Fall 1.000 Euro.

98/100
Bewertung
eToro Highlights
  • Aktien aus aller Welt
  • Attraktive Handelsgebühren
  • Großartige Handelsplattform
Zu eToro

Beispiel bei eToro für Staking-Steuer

Noch immer ist die Besteuerung von Staking-Rewards für viele Kunden absolutes Neuland. Doch die lukrativen Vergütungsmodelle bei eToro sorgen dafür, dass sich immer mehr Kunden für die Staking-Rewards interessieren. Um Missverständnisse oder mögliche Fehler bei eToro und der eigenen Steuererklärung zu vermeiden, soll ein Praxisbeispiel helfen.

Kunden erwerben am ersten Mai 1.000 Euro ADA mit einem Gegenwert von 1 Euro/Token. Am 1. Juni gibt es durch die Staking-Rewards beispielsweise 10 ADA „Belohnung“. Durch die Kursentwicklung ist der Gegenwert auf 2 Euro/ADA gestiegen.

Die erste Besteuerung findet am Zuflusstag statt, sodass Kunden 20 Euro dafür zahlen. Die 20 ADA-Token welche als Reward hinzugekommen sind, gelten als gekauft. Vor äußeren Kunden nun die 10 ADA-Token aus dem gleichen Pool, werden die zuerst erworbenen Token und nicht die Rewards als Berechnungsgrundlage genommen (FiFo-Prinzip). Aus dem Grund wird der Gewinn mit zusätzlich 10 Euro versteuert.

Legal bei eToro Steuern sparen: ADA-Haltezeit ist entscheidend

Kunden können mit etwas Geduld bei eToro die Steuer für den ADA-Verkauf sparen. Das bereits genannte Beispiel dient als Grundlage. Allerdings wurden die ADA-Token schon vor mehr als zwölf Monaten erworben. Mit dem Staking werden 10 Token verdient. Durch die längere Haltefrist ist der neue Wert nicht entscheidend, wenn Kunden die beiden ADA-Töpfe nicht voneinander trennen.

Der Reward, die 10 Token, könnten in diesem Fall verkauft werden, ohne dafür bei eToro die Steuer berücksichtigen zu müssen (auch hier kommt das FiFo-Prinzip zur Anwendung). Die Besteuerung der Rewards findet in dem Fall nur am Zuflusstag statt.

Bei eToro wird Steuer NICHT direkt abgeführt

Viele Trader denken, dass bei eToro mit Auszahlung die Steuer gleich abgezogen wurde. Werden beispielsweise Gewinne aus Wertpapier-, Devisen- und anderen Handelsaktivitäten wie dem eToro Copy Trading erzielt, findet die Auszahlung ohne Steuerberücksichtigung statt. Allerdings ist der Anbieter dazu verpflichtet, alle notwendigen Informationen für den deutschen Fiskus via digitalem Datensatz bereitzustellen.

So gibt es auf dem eigenen Konto eine detaillierte Übersicht zu:

  •         Kapitalerträgen, die dem inländischen Steuerabzug unterlegen sind
  •         Kapitalerträge, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen sind
  •         laufende Erträge aus Investmentanteilen, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen sind
  •         Gewinnen und Verlusten aus der Veräußerung von Investmentanteilen, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen sind
  •         private Veräußerungsgeschäfte
  •         Erträge aus sonstigen Leistungen (unter anderem Staking)

Kunden erhalten diese Informationen transparent zusammengefasst und können sie für ihre Steuererklärung nutzen. Einzutragen sind sie in der KAP-Anlage. Versäumen es Kunden, bei Überschreitung ihres Freibetrages eine Steuererklärung abzugeben, machen sie sich strafbar. Deshalb ist es wichtig, die individuellen Freibeträge genau zu kennen und immer auf dem Laufenden bei den Gewinnen innerhalb eines Jahres zu sein.

98/100
Bewertung
eToro Highlights
  • Aktien aus aller Welt
  • Attraktive Handelsgebühren
  • Großartige Handelsplattform
Zu eToro

Ausnahme Kryptowährungen: Sie sind bei eToro Steuern noch nicht inkludiert

eToro entwickelt sich als Plattform immer weiter und stellt mittlerweile sogar ein eigenes Wallet für den Kauf/Verkauf digitaler Währungen zur Verfügung. Aktuelle Bestimmungen zeigen allerdings, dass der Steuerbericht bei eToro bislang (Stand Juli 2022) ausschließlich Handelsaktivitäten auf der Plattform, nicht aber Transaktionen im eToro Wallet umfasst.

Wer bei eToro die Auszahlung ohne Steuer kalkuliert und dabei die Gewinne beim Verkauf von Bitcoin und Co. nicht eigenständig im Steuerformular angibt, macht sich auch hier strafbar. Überschreitet der Wert 599 Euro pro Jahr, müssen Steuern auf die Gewinne aus dem eToro Krypto-Handel gezahlt werden. Als Bestätigung bzw. Nachweis kann ein Wallet-Ausdruck dienen, welcher sich ganz einfach über die Wallet-Einstellungen realisieren lässt.

Reicht der eToro-Steuerbericht als direkte Einreichung an das Finanzamt aus?

Bei eToro wird die Steuer bzw. der jährliche Steuerbericht automatisiert digital erstellt. Die Aktivitäten der Kunden auf der Handelsplattform werden hierin zusammengefasst, unter Berücksichtigung der lokalen Steuerrechte bzw. -regeln.

Dieser Bericht steht den Kunden auf ihrem Konto zur Verfügung, dient jedoch nur als Unterstützung im Ausfüllen der Steuererklärung und der Anlage KPA. Er ersetzt die Abgabe der offiziellen Steuererklärung nicht. Auch die bloße Zusendung des eToro-Steuerberichts an das Finanzamt ist keine Abgabe der eigentlich erforderlichen Erklärung.

Unterschiede zwischen eToro-Kontoauszug und eToro-Steuerbericht, woher kommt das?

Der Kontoauszug bei eToro zeigt alle Handelsbewegungen übersichtlich. Geht es jedoch um die Berechnung von Kapitalgewinnen, kommt folgende Berechnungsregel zur Anwendung:

Erlös – Anschaffungskosten – (Verkaufsgebühren + Anschaffungsgebühren)

Die Kapitalgewinne haben deshalb mit dem eigentlichen Erlös nichts zu tun. Bei Letzteren sind die Kosten für Verkauf oder Anschaffung beispielsweise nicht inkludiert. Deshalb ist es völlig normal und korrekt, dass es auf der Übersicht des Kontoauszuges und Steuerberichts Abweichungen gibt.

Muss der Steuerreport alle 12 Monate oder jährlich erfolgen?

In Deutschland gilt die Steuergrundlage, einmal ein Kalenderjahr eine Steuererklärung abzugeben. Wer sich beispielsweise am ersten Februar 2021 bei eToro registriert hat und Gewinne generiert, hat den Stichtag 31. Dezember 2021 als Abschluss. Gewinne, die danach beispielsweise bis zum Februar 2022 generiert werden, fallen in die Abrechnung des Folgejahres.

eToro weist sämtliche Kontobewegungen und die Angaben auf dem Steuerreport ebenso an die deutsche Rechtsprechung angepasst für das Kalenderjahr aus.

98/100
Bewertung
eToro Highlights
  • Aktien aus aller Welt
  • Attraktive Handelsgebühren
  • Großartige Handelsplattform
Zu eToro

Muss ich eine Erklärung auf Basis der eToro Steuer-Auflistung abgeben?

Da bei eToro die Auszahlung ohne Steuer bzw. deren Abzug erfolgt, sind Kunden grundsätzlich dafür selbst verantwortlich. Eine Auflistung im Steuerreport zeigt ihnen ganz genau, wie für Gewinne tatsächlich im Kalenderjahr erzielt wurden. Ob eine Abgabe der Steuererklärung in Deutschland notwendig ist, hängt von den erreichten Freibeträgen ab.

Erzielen Trader Kapitalgewinne unter 801 Euro, bleiben diese steuerlich unberührt. Dazu können noch 599 Euro aus Krypto-Trading ohne Steuerpflicht generiert werden. Wird eine dieser beiden Grenzen überschritten, sind Trader zur Abgabe der Steuererklärung und Zahlung der anfallenden Steuerbeträge verpflichtet. Auch, wenn die Freibetragshürde beispielsweise nur um 1 Euro oder wenige Cents überschritten wurde, ist die Steuerpflicht in Deutschland gegeben. Damit muss die Anlage KAP in der Steuererklärung wahrheitsgemäß ausgefüllt werden. Der durch eToro generierte Steuerreport für das Kalenderjahr hilft dabei.

Hinweis: Das Finanzamt kann in Einzelfällen detailliertere Aufstellungen bzw. Belege zu den Gewinnen einfordern. Deshalb ist es wichtig, alle Informationen gut aufzuheben und im besten Fall digital zu archivieren. Der Ausdruck des Kontoauszugs bei eToro und Speicherung des Steuerreports helfen dabei weiter.

eToro Steuer: Beim Demokonto müssen sich Trader keine Sorgen machen

Das steuerliche Thema ist gerade für viele deutsche Trader aufgrund der umfangreichen Gesetzeslage gar nicht so einfach. Wer mit dem Handel bei eToro beginnt und sich zunächst das Demokonto mit 100.000 USD virtuellem Guthaben sichert, muss ich darum gar keine Sorgen machen.

Die Steuerbetrachtung ist nur für echte Gewinne mit Eigenkapital relevant. Da mithilfe von virtuellen Guthaben keine echten Gewinne generiert werden, sondern Kunden lediglich in aller Ruhe üben können, gibt es auch keinen Steuerreport oder Verpflichtung zum Gewinntracking.

98/100
Bewertung
eToro Highlights
  • Aktien aus aller Welt
  • Attraktive Handelsgebühren
  • Großartige Handelsplattform
Zu eToro
Unternehmen
UnternehmeneToro Ltd
Firmensitz24th floor, One Canada Square, Canary Wharf London, E14 5AB, United Kingdom
Gründungsjahr2007
CEOYoni Assia
Websitewww.etoro.com
Verfügbare SprachenDeutsch, Französisch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Polnisch, Niederländisch, Schwedisch, Dänisch, Portuguese, Norwegian, Romanian, Finnish
KundensupportLive-Chat, E-Mail Support
E-Mailpr@eToro.com
Telefon+44 02038687213
LizenzMSB - Money Services Business (USA)
MSB - Money Services Business (USA)
Verifiziert durch-
Zahlungsmethoden
PayPal
Visa
Mastercard
Neteller
Überweisung
Kreditkarte
+
Mehr anzeigen
Nach oben
Schließen
eToro
98/100
Zu eToro
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter