Markets.com Erfahrungen & Test 2022

Markets.com Erfahrungen & Test 2022: der Onlinebroker im umfangreichen Test

ETF
CFD
Forex
80/100
Bewertung
Zu Markets.com ETF
Highlights
  • Günstige Handelskosten
  • Sichere Zahlungsmethoden
  • Sehr guter Kundenservice
94/100
Bewertung
Zu Markets.com CFD
Highlights
  • Umfangreiches Handelsangebot
  • EU-reguliert
  • Demokonto vorhanden
94/100
Bewertung
Zu Markets.com Forex
Highlights
  • Von unterwegs per App handeln
  • Live-Chat vorhanden
  • CySEC-reguliert

Um an der Börse aktiv werden zu können, wird ein Broker benötigt, der die Order für einen platziert. Gerade im Onlinebereich steht Ihnen eine Vielzahl von verschiedenen Brokern zur Verfügung. Jeder Broker hat unterschiedliche Angebote und Richtlinien, die Sie beachten sollten. Unser Online Broker Vergleich soll Ihnen dabei helfen.

Im Folgenden werden wir auf die Markets.com Erfahrungen eingehen. Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile dieses Brokers auf und erläutern, wie hoch die Markets.com Gebühren sind, ob es einen funktionierenden Kundenservice gibt und wie die Webseite des Brokers aussieht. Damit Sie wissen, ob Sie sich auf den Broker verlassen können, erklären wir Ihnen woran Sie die Seriosität des Brokers festmachen können. So sind Sie dazu in der Lage den richtigen Broker zu finden.

Markets.com Pros und Contras
  • Kostenlose Extras, wie Marktanalysen und Nachrichten
  • Handel auch an Wochenenden
  • Es ist ein Demokonto verfügbar
  • Übersicht über das Handelsverhalten anderer Trader
  • Vergleichbar hohe Spreads
Unternehmen
UnternehmenSafecap Investments Limited
FirmensitzE902, 148 Strovolos, Zypern
Gründungsjahr1999
CEOEyal Wagner
Websitewww.markets.com
Verfügbare SprachenDeutsch, Französisch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch
KundensupportLive-Chat, E-Mail Support
E-Mailsupport@markets.com
Telefon+35 722 222 121
Lizenz092/08
CySEC - Cyprus Securities and Exchange Commission
Verifiziert durch-
Zahlungsmethoden
PayPal
Visa
Mastercard
Neteller
Überweisung
Kreditkarte
+
Mehr anzeigen

Markets.com im Überblick

Wie bereits erwähnt wurde, ist Markets.com ein Onlinebroker, der einem das Investieren an der Börse ermöglicht. Markets.com ist ein international ausgerichteter Broker, der sowohl CFDs als auch Forex anbietet. Gegründet wurde der Broker im Jahre 2008. Eine Besonderheit, die dieser Broker anbietet ist, dass Trader schon mit einer Mindesteinlage von 100$ in den Handel einsteigen können.
Die Betreiber des Brokers legen großen Wert darauf, dass die Kunden gut über den Handel an der Börse informiert sind und letztendlich wissen, was sie dort überhaupt machen. Um dieses Wissen voraussetzen zu können, gibt es das Demokonto und verschiedene Onlinevideos zur Weiterbildung der Kunden.
Seinen Sitz hat der Onlinebroker in Zypern, in Nikosia. Wie viele andere Broker auch, ist Markets.com ebenfalls ein sogenannter Market Maker. Market Maker sind Betreiber, die ihre Kaufs- und Verkaufskurse auf der eigenen Plattform selbst zur Verfügung stellen. Zusätzlich eröffnen sie die von Tradern eingegangenen Positionen in entgegengesetzter Richtung. Um Interessenkonflikte und etliche Marktrisiken zu minimieren, die durch dieses Vorgehen entstehen, sorgt Markets.com für eine Integrierung in ein Netzwerk aus verschiedenen Brokern der bekannten SafeCap-Gruppe.
Der größte Teil der Marktrisiken, der nicht durch eine Saldierung von Traderpositionen neutralisiert wird, soll so überblickbar bleiben.

Die Markets.com Erfahrungen in Bezug auf die Webseite

Schauen Sie sich einen Onlinebroker an, spielt das Aussehen und der Aufbaue der Webseite wahrscheinlich eine sehr große Rolle, denn sie ist beinahe das Erste, was Sie von diesem Broker sehen werden. Deshalb gehen wir im Markets.com Test auf die Webseite des Anbieters ein.
Sobald Sie die Webseite aufrufen und auf die Startseite der Seite kommen, werden Sie von einem Weiß, einem Dunkelblau beinahe Schwarz und von einem hellen Grün begrüßt. Das Zusammenspiel dieser Farben schein harmonisch. Die Seite wirkt insgesamt sehr aufgeräumt und seriös. Es taucht keine ungewünschte Werbung auf, die andauern weggeklickt werden muss und es gibt keine penetrant leuchtenden Links oder ähnliches.
Im oberen Bereich der Internetseite befindet sich die Navigationsleiste. Auf dem ersten Blick finden Sie hier nur die Punkte „Unsere Gruppe“, „Anmelden“ und „Konto einrichten“. Sobald Sie die Webseite aufrufen, ist die englische Sprache eingestellt. In der Navigationsleiste können Sie die Sprache ändern, indem Sie auf „EN“ klicken und dort „Deutsch“ auswählen. Neben der Spracheinstellung können Sie auf drei waagerechte Striche klicken. Dort finden Sie weitere Auswahlmöglichkeiten, wie „Über uns“, „Produkte“, „Training“, „Support“ und mehr.
Zusammengefasst lässt sich die Webseite sehr intuitiv bedienen. Für Personen, die bereits seit einiger Zeit im Internet unterwegs sind, sollten keine unerwarteten Bedienungsprobleme auftauchen. Haben Sie gerade nicht die Möglichkeit die Seite über einen Computer zu besuchen, können Sie problemlos Ihr Handy und das Tablet nutzen. Kompatibel ist die Webseite mit allen Endgeräten, ohne dass es zu Verzerrungen oder anderen Problemen kommt.
Damit Ihre sensiblen Daten, die Sie über die Webseite eingeben, geschützt sind, ist die Internetseite mit einer SSL-Verschlüsselung verschlüsselt. Das wird auf dem ersten Blick durch das „https“ erkenntlich.
Im unteren Bereich der Seite wirbt Markets.com damit, dass der Broker unter anderem auf „Finance Magnates“ und „forexlive“ gelistet ist. Zudem wurde der Anbieter von „FX Scouts“ im Jahre 2020 zur besten Trading-Plattform ausgezeichnet.
Die Markets.com Erfahrungen zeigen, dass die Internetseite bereits für eine seriöses Auftreten des Brokers sorgt.

Wie die Kontoeröffnung bei Markets.com abläuft

Haben Sie sich für diesen Onlinebroker entschieden und möchten Sie mit dem Investieren beginnen, müssen Sie nun noch ein Konto eröffnen. Bei den meisten Brokern funktioniert die Kontoeröffnung ähnlich. Ab und zu kann es aber vorkommen, dass es Unterschiede gibt, die beachtet werden müssen.
Nach einem Klick auf „Konto eröffnen“ werden Sie zur nächsten Seite weitergeleitet. Die nächsten Schritte sind relativ selbsterklärend. Sie müssen zunächst Ihre E-Mailadresse angeben und ein Passwort festlegen. Hinterher müssen Sie Angaben zu Ihren Daten, wie Name, Adresse und Geburtsdatum machen. Meistens müssen Sie zudem Ihre Steuernummer angeben und dem Broker mitteilen, ob Sie ein Anfänger oder Fortgeschrittener sind. Allgemein fragen die Broker bei der Registrierung oft danach, wieviel Ahnung man vom Investieren und Traden überhaupt schon mitbringt.
Im Laufe der Registrierung werden Sie an einen Punkt kommen, an dem Sie sich für ein Kontomodell entscheiden müssen, denn Markets.com bietet grundsätzlich drei Modelle an. Die Markets.com Erfahrungen zeigen, dass es die Modelle Klassik, Standard und Premium gibt.
Der größte Unterschied, den es bei den Konten gibt, ist die Mindesteinzahlung. Das Klassik Konto ist eher für den kompletten Anfänger gedacht, das Standard Konto für den Fortgeschrittenen und das Premium Konto für den Profi unter den Anlegern.
Während beim Klassik Konto eine Mindesteinzahlung von 100$ notwendig ist, liegt die Summe beim Standard Konto bei 2500$ und beim Premium Konto bei 20 000$.
Nach der Kontoeröffnung und der Auswahl des richtigen Kontomodells müssen Sie sich noch verifizieren lassen. Die Verifizierung läuft entweder über das Videoidentverfahren oder über das Postidentverfahren. In beiden Fällen vergleicht ein Mitarbeiter die von Ihnen gemachten Angaben mit den Angaben auf Ihrem Personalausweis.
Der Unterschied liegt nur darin, dass Sie sich beim Postidentverfahren, mit Ihren Unterlagen in eine Postfiliale begeben müssen und beim Videoidentverfahren wird der Abgleich über die Kamera Ihres Endgerätes, per Videotelefonie, vorgenommen.
Nach der Verifizierung können Sie Ihr Konto bei Markets.com uneingeschränkt nutzen und mit dem Investieren und dem Traden beginnen.

Die Handelszeiten von Markets.com

Genau wie die anfallenden Kosten stellt Markets.com die Handelszeiten auch auf der eigenen Webseite zur Verfügung. In einer übersichtlich gestalteten Tabelle werden die verschiedenen Wertpapiere und Optionen den jeweiligen Handelszeiten und Zeitzonen gegenübergestellt. German Shares zum Beispiel sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:00 Uhr bis 15:30 Uhr handelbar. Germany40 hingegen kann in der Zeit von Montag bis Freitag in der Zeit von 00:00 Uhr bis 19:59 Uhr und von 22:00 Uhr bis 24:00 Uhr gehandelt werden.
Auf dieser Seite können Sie alle Zeiten einsehen, zu denen die von Markets.com angebotenen Optionen handelbar sind.

Das Markets.com Angebot

Um einen besseren Überblick über das gesamte Angebot des Brokers zu erhalten, haben wir uns im Markets.com Test das Angebot des Brokers genauer angesehen und festgestellt, dass Anleger in alle möglichen Optionen investieren können, sodass keine Wünsche offenbleiben.

1971 Aktien, 67 Währungen, 66 ETFs und über 20 Rohstoffe stehen dem Anleger im Bereich von CFDs zur Verfügung. Die Auswahl an verschiedenen Investitionsmöglichkeiten ist also groß. Selbst Forex (=Investieren in Währungen bzw. Währungspaare) kann getradet werden.

Die Markets.com Gebühren

Auf die ein oder andere Weise muss ein Broker ebenso Geld verdienen. Dies geschieht in den meisten Fällen über Markets.com Gebühren, die für verschiedene Punkte anfallen können.
Im ersten Moment ist positiv hervorzuheben, dass Markets.com komplett transparent an die Kosten herangeht. Über die Webseite des Brokers kann der Punkt „Gebühren“ aufgerufen werden. An dieser Stell können Sie genau sehen, wie hoch die Gebühren sind und welche Gebühren überhaupt anfallen werden.
Im Forex-Handel gibt es Spreads ab 1,7 Pips. Den Hebel können Sie zwischen 1:20 und 1:200 wählen.
Über irgendwelche versteckten Kosten brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, denn im Markets.com Test kam heraus, dass der Broker keine Kommissionen oder sonstigen Gebühren verlangt – also auch keine Depotführungsgebühr.
Tätigen Sie eine Einzahlung ab 2500€, übernimmt Markets.com sogar die eventuell anfallenden Fremdkosten.

Der Kundendienst in den Markets.com Erfahrungen

Mit hoher Wahrscheinlichkeit fragen Sie sich wie es mit dem Kundendienst aussieht, denn der Sitz des Brokers befindet sich im Ausland.
Es können immer Probleme auftauchen, die nicht mit Hilfe der FAQs oder kurzen Anleitungen gelöst werden können. Und genau an diesen Punkten kann ein deutschsprachiger Kundensupport Gold wert sein. Wir haben uns deswegen mit den Markets.com Erfahrungen bzgl. des Kundensupports auseinandergesetzt. So können Sie sich ein Bild vom Kundendienst machen und für sich überlegen, ob der Broker für Sie in Frage kommt oder nicht.
Befinden Sie sich auf der Startseite der Webseite, können Sie unter den drei Strichen in der Navigationsleiste, den Punkt „Support“ auswählen. Hier gibt es den Punkt „Kontaktieren Sie uns“. Folgen Sie diesem Link, gelangen Sie zu einer weiteren Seite, auf der die Telefonnummer und die Telefonzeiten stehen.
Unter der Nummer +357 2222 2121 erreichen Sie den Support von sonntags 22:00 Uhr bis freitags 21:55 Uhr. Zwar handelt es sich um eine ausländische Vorwahl, der Support soll aber deutschsprachig sein.
Neben dem Telefonsupport können Sie auch den Livechat nutzen. Hier kontaktieren Sie einen deutschsprachigen Mitarbeiter, der dafür sorgt, dass Ihr Problem oder Anliegen gelöst wird und das so schnell wie möglich.
Möchten Sie dies alles nicht haben Sie weiter unten auf dieser Seite die Möglichkeit, den Support per Kontaktformular zu kontaktieren. Sie geben Ihre Daten und das Thema an und erklären Ihr Anliegen. Nachdem Sie die Anfrage abgesendet haben, meldet sich der Support bei Ihnen schnellstmöglich zurück. Im Supportcenter finden Sie weitere Fragen, die kurzerhand erklärt werden. Es handelt sich meistens um kurze, einfachere Fragen. Bei komplexen Angelegenheiten sollte der Support kontaktiert werden.
In den Markets.com Erfahrungen zum Support, erhält der Anbieter viele positive Bewertungen. Es ist von einer schnellen und kompetenten Problemlösung die Sprache, sodass Kunden sich auf den Kundendienst durchaus verlassen können, sollten Probleme überhaupt erst aufkommen.

Die Seriosität von Markets.com

Ein Sitz im Ausland schreckt viele Menschen im ersten Moment ab. Da auch Markets.com seinen Sitz im Ausland hat, gehen wir im Markets.com Test auf die Seriosität des Anbieters ein und erklären, worauf es ankommt.
Bei Markets.com gibt es so gesehen keine Zweifel daran, dass der Anbieter seriös ist. Was einem sofort ins Auge sticht ist, dass der Broker von CySEC reguliert wid. CySEC ist die Cyprus Securities and Exchange Commission. Sie ist die führende Finanzaufsichtsbehörde in Zypern und gilt als einer der strengsten Behörden der Welt. Da hier auch die Regeln der EU greifen, ist es in diesem Fall irrelevant, ob sich der Anbieter in Deutschland oder im Ausland befindet, denn Markets.com muss sich an die Regeln der EU halten, um überhaupt die vorhandene Lizenz zu erhalten.
Zudem gibt es eine Einlagensicherung, die zugegebenermaßen nicht so hoch ist, wie bei anderen Anbietern, aber es gibt eine. Eine vorhandene Einlagensicherung zeugt immer davon, dass eine gewisse Seriosität gibt. Sie beträgt in diesem Fall 20 000€. Bis zu diesem Betrag sind die Gelder der Kunden bei einer drohenden Insolvenz geschützt.

Sparpläne im Markets.com Test

Mit Sparplänen können Sie in bestimmte Optionen und Wertpapiere zu einem immer wiederkehrenden Zeitpunkt, eine im Vorhinein festgelegte Summe investieren und sich somit über eine lange Zeit ein Vermögen aufbauen.
Obwohl diese Art des Investierens immer beliebter wird, wurde in den Markets.com Erfahrungen deutlich, dass der Broker solche Sparpläne leider nicht anbietet.
Kommt es für Sie also gerade darauf an, wäre es empfehlenswert einen Broker zu wählen, der Sparpläne anbietet.

Das Fazit zum Markets.com Test

Markets.com ist ein großer Broker, der den Kunden viel zu bieten hat. Obwohl der Sitz des Brokers im Ausland ist, brauchen sich potenzielle Anleger keine Sorge um fehlende Seriosität zu machen. Markets.com musste nämlich die in der EU geltenden Regelungen und Vorgaben erfüllen, um die Lizenz überhaupt zu erhalten.

Selbst die Webseite lässt keine Wünsche offen, denn sie ist dazu in der Lage einen ersten, sehr guten Eindruck zu vermitteln, indem transparent und nicht zu aufdringlich gearbeitet wird. Die anfallenden Kosten sind schnell und einfach, ohne große Umwege, einsehbar. So können Sie beurteilen, auf welche Höhe der Gebühren Sie sich einstellen müssen.

Neben all diesen Punkten gibt es einen Kundensupport ist, der laut den Bewertungen sehr wohl dazu in der Lage ist auch komplexere Probleme schnell und zuverlässig zu lösen.

Trotz des Firmensitzes auf Zypern gibt es einen deutschsprachigen Support, der sowohl über das Telefon als auch über den Live-Chat und per E-Mail kontaktierbar ist.

Alles in einem ist der Broker im Zuge unseres Online Broker Tests empfehlenswert und die Kunden können sich bei diesem Anbieter wohlfühlen.

Highlights:

  • Es ist ein Demokonto verfügbar, mit dem das Investieren geübt werden kann.

  • Der Onlinebroker bietet viel Erfahrung und Expertise.

  • Gebühren und anfallende Kosten sind transparent gestaltet.

  • Trotz des Auslandssitzes ist ein deutschsprachiger Kundendienst erreichbar.

80/100
Bewertung
Zu Markets.com ETF
Highlights
  • Günstige Handelskosten
  • Sichere Zahlungsmethoden
  • Sehr guter Kundenservice
Nach oben
Schließen
Markets.com
80/100
Zu Markets.com
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter