blick.de/Erfahrungen / Sport / Vor dem Turnier verlieren? Das DFB-Team und die verpatzten Generalproben

Vor dem Turnier verlieren? Das DFB-Team und die verpatzten Generalproben

Für die deutsche Nationalmannschaft stehen die letzten beiden Partien vor der EM an und eine Niederlage ist ein schlechtes Omen, aber alles andere als ungewöhnlich. 

Im Theater gilt im Normalfall folgende Regel, wenn die Generalprobe verpatzt ist, wird die Premiere meistens ein voller Erfolg. Ob das natürlich auch für die EM gilt, ist fraglich. Vor dem letzten Turnier war die Generalprobe des DFB-Teams misslungen. Vor der WM 2018 setzte es im letzten Tests vor der Reise nach Russland zuerst ein 1:2 gegen das österreichische Team, dann einen hart erkämpftes 2:1 Sieg gegen Saudi-Arabien.

Das Ergebnis bei der Weltmeisterschaft ist uns bekannt. Dort setzte sich der langsame deutsche Fußball fort und nach schon drei Spielen in der Vorrunde war Schluss.

Im Jahr 2014 wo die WM stattfand, folgte auf ein 2:2 gegen Kamerun ein 6:1 gegen das Team aus Armenien. Und überhaupt das Spiel gegen Ungarn gilt beinahe als legendär,  heute jenes 0:2 gegen die damals von Lothar Matthäus trainierten Magyaren. In Kaiserslautern durfte das deutsche Team mit dem ehemaligen Trainer Rudi Völler schon erahnen, wie es mit der EM in Portugal weiter und auch zu einem Ende gehen sollte.

Im Jahr 2010 gewann die deutsche Nationalelf zuletzt beide Ihrer Testspiele vor einem Turnier. Das ist allerdings auch schon eine Weile her, dass ein deutsches Team die beiden letzten Tests vor einem Turnier gewonnen hat. Es gab es ein 3:1 gegen das Team aus Bosnien-Herzegowina und ein 3:0 gegen die Ungarn. 

Im Jahr 2004  gab es die desaströse Niederlage gegen die Ungarn und der Start einer großen Erfolgsgeschichte. In der Partie gaben zwei junge Spieler ihr großes Debüt, die die Nationalmannschaft prägen sollten. Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger zeigten was sie am besten konnten und das ist natürlich traumhaften Fußball spielen. Zehn Jahre später standen beide Spieler im Team der Mannschaft, die in Rio den WM-Pokal holen sollte. Bastian Schweinsteiger hatte mit einer großen Energieleistung in dem Finale gegen Argentinien sogar einen Anteil daran.

In diesem Fall stimmte sogar die Theaterregel mit der verpatzten Generalprobe zumindest. Die große Premiere folgte nur etwas später.

Teamaufstellung

Tor:

#1 Manuel Neuer (FC Bayern München)

#12 Bernd Leno (FC Arsenal)

#22 Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr:

#2 Antonio Rüdiger (FC Chelsea)

#3 Marcel Halstenberg (RB Leipzig)

#4 Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach)

#5 Mats Hummels (Borussia Dortmund)

#15 Niklas Süle (FC Bayern München)

#16 Lukas Klostermann (RB Leipzig)

#20 Robin Gosens (Atalanta Bergamo)

#24 Robin Koch (Leeds United)

#26 Christian Günter (SC Freiburg)

Mittelfeld und Sturm:

#6 Joshua Kimmich (FC Bayern München)

#7 Kai Havertz (FC Chelsea)

#8 Toni Kroos (Real Madrid)

#9 Kevin Volland (AS Monaco)

#10 Serge Gnabry (FC Bayern München)

#11 Timo Werner (FC Chelsea)

#13 Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach)

#14 Jamal Musiala (FC Bayern München)

#17 Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach)

#18 Leon Goretzka (FC Bayern München)

#19 Leroy Sané (FC Bayern München)

#21 Ilkay Gündogan (Manchester City)

#23 Emre Can (Borussia Dortmund)

#25 Thomas Müller (FC Bayern München)

Was passiert dieses Jahr? Es steht der erste Teil des traditionellen aus zwei Spielen bestehenden Generalprobe an. Am Mittwochabend gegen die Dänemark, am Montagabend gegen das Team aus Lettland in Düsseldorf. 

Am Freitag ist der EM-Start und am Dienstag findet das erste deutsche Spiel gegen Frankreich statt. 

So sollte es gegen Lettland und Dänemark nicht gleich zwei Siege wie erhofft geben, kein Problem, wichtig sind die Spiele im Turnier!

Die Krypto-Börse des Monats!
Die Krypto-Börse des Monats!
Nach oben
Schließen
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter