Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.

Ersatz für Regenon: Sichere Alternativen im Überblick

Datum: 31.07.2023
Inhaltlich geprüft durch: Chris

Das Arzneimittel Regenon mit dem Wirkstoff Amfepramon ist seit Ende letzten Jahres nicht mehr auf dem europäischen Markt zugelassen. Der Wirkstoff wurde eingesetzt zur Behandlung von Menschen mit einem Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 30. Der nun folgende Artikel nennt die Gründe für den Widerruf und zeigt mögliche Alternativen für Betroffene auf.

Abnehmmedikamente
  • Original-Arzneimittel zum Abnehmen
  • EU-Ärzte & Apotheke
  • Bequeme 24h-Lieferung
Jetzt bestellen

Regenon (Amfepramon) widerrufen – die Gründe

Das Medikament Regenon wurde bei Patienten mit einem Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 30 verordnet, sofern konservative Maßnahmen zu keiner Besserung des Gesundheitszustands führten. Zu den konservativen Behandlungsmaßnahmen von Übergewicht zählen beispielsweise ausreichend Bewegung und eine kalorienarme Ernährung.

Eine Kapsel Regenon wurde dreimal täglich vor dem Essen mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen. Aufgrund der starken Nebenwirkungen war die Therapie mit Regenon für eine Dauer von maximal drei Monaten angesetzt. Sofern nach vier bis sechs Wochen keine ausreichende Gewichtsreduktion festgestellt werden konnte, empfahlen Ärzte die Behandlung vorzeitig abzubrechen. Amfepramon ist nicht mehr auf dem deutschen Markt erhältlich.

Regenon

Alle Zulassungsinhaber, welche amfepramonhaltige Medikamente herstellen, haben am 01.12.2022 einen Verzicht auf ihre Zulassung erklärt. Außerdem haben sich diese Firmen gegen einen Abverkauf ausgesprochen.

Die Europäische Kommission hat am 13. Januar 2023 rechtsverbindlich beschlossen, dass die Zulassung für Medikamente mit dem Wirkstoff Amfepramon entzogen wird. Hintergrund: Das Risiko dieser Arzneimittel ist im Vergleich zum Nutzen zu hoch. Die Europäische Arzneimittel-Agentur äußerte diesbezüglich Zweifel. Ihre Untersuchungen ergaben, dass die Sicherheit von Amfepramon eingeschränkt ist.

Die Einnahme des Medikaments über zwölf Wochen kann beispielsweise zu Herzproblemen, Pulmonale Hypertonie und Abhängigkeit führen. Pulmonale Hypertonie ist ein erhöhter Druck im Lungenkreislauf. Dieser kann zu Atemnot, Müdigkeit und Erschöpfung der Betroffenen führen. Die Sicherheitsmaßnahmen, die vor dem Entzug der Zulassung diesbezüglich formuliert wurden, konnten nicht ausreichend greifen. Sodass der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) am Ende die Empfehlung aussprach, die Zulassung zu entziehen.

Zu den bis dahin zugelassenen appetithemmenden Medikamenten mit dem Wirkstoff Amfepramon zählten Regenon und Tenuate.

Übrigens: Zwischen den Jahren 1996 und 1999 wurde den Medikamenten mit dem Wirkstoff Amfepramon bereits das erste Mal die Zulassung entzogen. Schon damals gab es Bedenken bezüglich der Sicherheit gegenüber dem appetithemmenden Arzneimittel. Im Jahr 2002 annullierte der Europäische Gerichtshof diesen Entschluss. Das Medikament stand auf dem Europäischen Markt wieder für die Behandlung von Adipositas zur Verfügung.

Wirksame Alternativen zur Gewichtsreduktion

Auf dem deutschen Markt stehen weitere Medikamente zur Verfügung, die Betroffenen mit Übergewicht bei der Reduktion von Gewicht unterstützen. Neben diesen Medikamenten gibt es jedoch weitere Möglichkeiten, die chronische Erkrankung Adipositas zu behandeln. Neben einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, sollten die Betroffenen viel Bewegung in ihren Alltag integrieren. Menschen, die von einer Adipositas betroffen sind, leiden unter den Folgen eines unausgeglichenen Energiehaushaltes.

Das bedeutet, dass die Personen mehr Kalorien zu sich nehmen, als der Körper verbraucht. Übergewicht beziehungsweise die Erkrankung Adipositas führt zu vielen weiteren Folgeerkrankungen. Dazu zählen unter anderem die Stoffwechselerkrankung Diabetes mellitus Typ 2. Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie zum Beispiel die koronare Herzkrankheit, aber auch Knie- und Hüftarthrosen oder Erkrankungen weiterer Organe wie der Leber (zum Beispiel die sogenannte Fettleber) können aufgrund des Übergewichts entstehen. Weitere Informationen rund um Diabetes finden Sie auf der Seite: „Symptome und Anzeichen von Diabetes (Zuckerkrankheit)„.

Um diesen Folgeerkrankungen entgegenzuwirken beziehungsweise diesen vorzubeugen, ist für die Betroffenen eine Reduktion des Gewichts notwendig. Dies kann erreicht werden durch einen Mix aus verschiedenen Behandlungsmethoden, die je nach Patient unterschiedlich ausgestaltet sein können.

Denn die Ursachen von Übergewicht sind vielseitig und von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Neben einer Diät inklusive einer Ernährungsberatung sowie mehr Bewegung im Alltag kann es ebenfalls hilfreich sein, eine Psychotherapie in Betracht zu ziehen.

Die medikamentöse Behandlung ist eine weitere Behandlungsmöglichkeit. Auf dem Markt sind verschiedene Medikamente zur Gewichtsreduktion zugelassen.

Dazu zählen zum Beispiel:

  • Xenical/Orlistat,
  • Mysimba und
  • Saxenda.

Xencial / Orlistat 120mg – Definition, Wirkung, Nebenwirkungen und Erfolge

Xenical ist ein Medikament, welches den Wirkstoff Orlistat enthält (s. auch: Orlistat-ratiopharm 120mg: Erfahrungen und Tipps zum Online-Kauf). Dieses Arzneimittel kommt zum Einsatz bei Menschen mit einem Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 30 und bei Betroffenen mit einem Body-Mass-Index von 28, die unter weiteren chronischen Erkrankungen leiden. Dazu zählen beispielsweise die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus.

Das Ziel: In Kombination mit einer kalorienarmen Kost erfolgt die Behandlung eines zu hohen BMI. Dies erfolgt neben einer Umstellung der Ernährung und viel Bewertung durch das Medikament Xenical. Dieses Arzneimittel sorgt dafür, dass die Substanzen, welche die Nahrungsmittelfette zerlegen und so im Darm freisetzen, lahmgelegt werden. Dadurch nimmt der Körper weniger Fett aus der Nahrung auf.

xenical kaufen

Da dieser Vorgang dazu führt, dass der Stuhl sehr weich wird, verändern viele Patienten automatisch ihre Ernährungsgewohnheiten. Sie greifen auf fettreduzierte Kost zurück. Erwachsene nehmen hierzu mit einem Glas Wasser dreimal täglich eine Kapsel Xencial zu den Mahlzeiten ein.

Die Behandlungsdauer legt der Arzt fest. Konnte nach 12 Wochen kein Gewichtsverlust von mindestens 5 Prozent erreicht werden, ist es ratsam, die Behandlung zu beenden. Dies sollte mit einem Arzt im Vorfeld abgeklärt sein. Bei der Einnahme dieses Medikaments können Nebenwirkungen auftreten.

Das könnte Sie interessieren:

Dazu zählen unter anderem laut Packungsbeilage:

  • Bauchschmerzen
  • Unwillkürlicher Stuhlabgang
  • Blähungen
  • Zahn- und Zahnfleischbeschwerden
  • Angstzustände
  • Abgeschlagenheit
  • Grippe
  • Kopfschmerzen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Infektion der oberen und unteren Atemwege
  • Harnwegsinfektionen

Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Beschwerden im Bereich der Verdauung lassen sich durch eine fettarme Kost jedoch reduzieren. Die genannten Nebenwirkungen traten mindestens bei einer von 1000 Personen auf.

Eine Studie aus dem Jahr 2005 konnte die Wirksamkeit des Medikaments folgendermaßen belegen: Ein Viertel der Patienten verloren innerhalb der ersten drei Monate 5 Prozent oder mehr an Gewicht.

92 Prozent konnten diesen Status für weitere sechs Monate halten. 84 Prozent sogar bis zu 12 Monate. Die Einnahme des Medikaments darf unter anderem laut Packungsbeilage nicht erfolgen, wenn eine Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe vorliegt.

Abnehmmedikamente
  • Original-Arzneimittel zum Abnehmen
  • EU-Ärzte & Apotheke
  • Bequeme 24h-Lieferung
Jetzt bestellen

Mysimba – Definition, Wirkung, Nebenwirkungen und Erfolge

Mysimba ist ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel zur Gewichtsreduktion. Das Antiadipositas enthält die Wirkstoffe Naltrexon und Bupropion. Auch bei diesem Medikament erfolgt die Behandlung nicht rein durch die Einnahme, sondern in Kombination mit einer kalorienarmen Ernährung.

Das Arzneimittel, welches seit dem 01. Januar 2018 auf dem deutschen Markt zugelassen ist, kommt für Menschen ab einem Body-Mass-Index von 27 infrage. Zudem muss eine weitere Begleiterkrankung vorliegen, zum Beispiel die Dyslipidämie oder der Typ-2 Diabetes.

mysimba

Die Behandlung wird nach Rücksprache mit dem Arzt beendet, sofern nach 16 Wochen keine Gewichtsreduktion von mindestens 5 Prozent vorliegt. Die Betroffenen Zu den häufigen Nebenwirkungen laut Packungsbeilage zählen:

  • verstärke Tränensekretion
  • Schwindel
  • Tremor
  • Tinnitus
  • Verzögerte Ejakulation
  • Schüttelfrost
  • Fieber

Diese Aufzählung ist nicht abgeschlossen. Das Medikament hat einige Nebenwirkungen, die detailliert in der Packungsbeilage aufgeführt sind. Studien zur Zulassung des Arzneimittels haben ergeben, dass 23,8 Prozent der behandelten Studienteilnehmer die Studie abbrechen mussten, aufgrund der Nebenwirkungen.

Das Medikament Mysimba kommt laut Packungsbeilage nicht für Patienten infrage, die überempfindlich gegen denn Wirkstoff oder seine Bestandteile reagieren. Für Personen mit einer bipolaren Störung in der Vorgeschichte oder Menschen im akuten Opiate-Entzug ist das Arzneimittel nicht geeignet.

Weitere Gegenanzeigen lauten:

  • Bei einer unkontrollierten Hypertonie.
  • Bei Krampfanfällen.
  • Bei schweren Leberfunktionsstörungen.

Diese Auflistung ist nicht abschließend, alle Informationen finden Sie in der Packungsbeilage des Medikaments.

Linktipps:

Saxenda – Definition, Wirkung, Nebenwirkungen und Erfolge

Saxenda ist eine Injektionslösung, die auch bei Diabetes zum Einsatz kommen kann, aber nicht nur. Das Medikament enthält den Wirkstoff Liraglutid. Dieser Arzneistoff gleicht einem körpereigenen Hormon im Darm.

Wie dieses Hormon sorgt auch die Injektionslösung Saxenda dafür, dass im Gehirn ein Sättigungsgefühl entsteht. Dadurch nimmt der Patient im Idealfall weniger Nahrung zu sich und das Gewicht reduziert sich. Die Injektionslösung ist in Deutschland auch als Medikament zur Gewichtsreduktion zugelassen. Auch dieses Arzneimittel richtet sich an Menschen mit einem Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 30. Linktipp: Wie viel kostet Saxenda (Liraglutid) online?

Saxenda dokteronline

Bei Betroffenen mit einem BMI von 27 und weiteren Begleiterkrankungen wie zum Beispiel Bluthochdruck kommt Saxenda ebenfalls in Betracht.

Bei mehr als einer von zehn Personen entstanden laut Packungsbeilage des Herstellers folgende Nebenwirkungen:

  • Magen-Darm-Beschwerden, zum Beispiel Verdauungsstörungen,
  • Schwindel,
  • Gallensteine und
  • niedriger Blutzucker.

Weitere Nebenwirkungen können auftreten. Dazu zählen zum Beispiel gelegentliche Nebenwirkungen bei eins bis zehn Personen von 1000 Personen:

  • Erhöhter Puls,
  • Gallenblasenentzündung,
  • Flüssigkeitsverlust und
  • Hautausschlag aufgrund allergischer Reaktionen.

Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Eine vollständige Übersicht der Nebenwirkungen ist in der Packungsbeilage des Arzneimittels einsehbar.

Auch die Einnahme von Saxenda ist nur in Verbindung mit einer Ernährungsumstellung und viel Bewegung erfolgversprechend. Eine zulassungsrelevante Studie ermittelte, dass nach 56 Wochen ein Gewichtsverlust von 5 Prozent des Körpergewichts möglich ist. Die Patienten nehmen hierzu täglich 3 mg Liraglutid ein. Wer überempfindlich auf den Wirkstoff reagiert, sollte das Mittel nicht einnehmen.

Medikamente zum Abnehmen mit Online-Rezept – wie bestellt man?

Wer nach Rücksprache mit seinem Arzt ein Rezept für eine gewichtsreduzierendes Medikament erhält, hat verschiedene Möglichkeiten, dieses einzulösen. Um sich den Weg zur Apotheke zu sparen, greifen Sie einfach auf eine moderne Online-Apotheke zurück. Dort erhalten Sie schnell und unkompliziert ihr gewünschtes Medikament.

online-rezept anfordern

Eine Bestellung ist 24 Stunden am Tag möglich. Arzneimittel zur Gewichtsreduktion wie zum Beispiel Mysimba, Saxenda oder Xencial bestellen Sie im Internet via Online-Rezept. Dazu wählen Sie zunächst auf Dokteronline.com die passende Behandlung zur Gewichtsreduktion. Anschließend prüft ein Arzt Ihren ärztlichen Fragebogen und leitet Ihr Rezept an eine der angeschlossenen Apotheken weiter.

Die Lieferung Ihres Päckchens mit den ausgewählten Medikamenten erfolgt schnell und einfach zu Ihnen nach Hause. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie online auf der Internetseite dokteronline.com.

Neben den bereits erläuterten Produkten bekommen Sie bei dokteronline.com weitere Auskünfte zu den verschiedenen Arzneimittel gegen Übergewicht.

Abnehmmedikamente
  • Original-Arzneimittel zum Abnehmen
  • EU-Ärzte & Apotheke
  • Bequeme 24h-Lieferung
Jetzt bestellen
Weitere Artikel
Mehr anzeigen
Unsere Empfehlung
DoktorABC - Jetzt zu DoktorABC Jetzt zu DoktorABC
DoktorAbC bietet effektive Lösungen für Männerprobleme (ED) - Ihre Behandlung diskret mit Online-Rezept bestellen.
Abnehmmedikamente online bestellen
AbnehmmedikamenteAbnehmmedikamente online bestellen
Unser Versprechen!

Alle unsere Inhalte werden von versierten, medizinischen Redakteuren geprüft. Unser Ziel ist es, fachlich korrekte, jedoch leicht verständliche Informationen zu Krankheitsbildern und Medikamenten zu liefern. Neben der redaktionellen Prüfung garantieren wir, ausschließlich Informationen aus seriösen Quellen zu verwenden.

Wichtig:

Unsere Artikel und Inhalte stellen keinen Ersatz für eine professionelle Beratung oder Behandlung durch einen Arzt vor Ort dar. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass unsere Fachbeiträge nicht dazu verwendet werden dürfen eigenständig Diagnosen vorzunehmen oder Behandlungen zu initiieren.

Top Anbieter
DoktorABC
4.9/5
Dokteronline.com
Dokteronline.com
Dokteronline.com Erfahrungen
4.8/5
Treated
4.7/5
ZAVA
4.6/5
0.0/5

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

18+BZgAGlücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.Check dein SpielSSL
Schließen
DoktorABC
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter