Anzeige
In Zusammenarbeit mit GrowthLeads Finance Ltd.

Viridal mit Online-Rezept bestellen: Einfach & sicher

Datum:13.03.2023
Inhaltlich geprüft durch: Chris

Medizinische Fachinformationen zu Viridal

Erektionsstörungen – auch erektile Dysfunktion genannt – stellen eine körperliche und psychische Belastung für die Betroffenen dar. Das Arzneimittel Viridal ist eine wirksame Methode zur Wiederherstellung der Erektion und kann bei einer Vielzahl an Ursachen zur Problemlösung beitragen.

Erfahren Sie, wie genau Viridal angewendet wird, welche Nebenwirkungen auftreten können und wie Sie das Medikament diskret und seriös online bestellen können.

Viridal
  • Zuverlässiger Service seit 20 Jahren
  • Schnelle Lieferung nach Hause
  • Hervorragender Kundensevice
Jetzt bestellen

Viridal mit Online Rezept – Wie bestellt man?

Erektionsstörungen sind ein sensibles Thema, das häufig mit Unsicherheit und Scham verbunden ist. Viele Patienten bevorzugen deshalb die diskrete Möglichkeit, ein Arzneimittel wie Viridal online zu bestellen. Möglich wird das durch die Ausstellung eines Online Rezeptes durch einen Arzt.

online-rezept anfordern

Dieses kann in wenigen Schritten beantragt werden.

  • Der Bestellvorgang beginnt mit dem Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens. Interessierte Patienten machen darin genaue Angaben zu ihrem aktuellen körperlichen Zustand, ihrer Krankheitsgeschichte und aktuell eingenommenen Medikamenten. Der ausgefüllte Fragebogen wird vertraulich behandelt und an einen Arzt weitergeleitet.
  • Aufgrund des Fragebogens ermittelt der Arzt oder die Ärztin, ob die Behandlung der Erektionsstörung mit Viridal für den Patienten geeignet ist. Ist dies der Fall, stellt der Arzt ein Rezept für Viridal in der passenden Dosis aus. Andernfalls wird dem Patienten eventuell eine alternative Behandlungsmethode vorgeschlagen.
  • Das gültige Rezept wird im Anschluss an eine Apotheke innerhalb der EU weitergeleitet, die den Versand übernimmt. Viridal wird in einer neutralen Verpackung versendet. Bei allen Medikamenten mit Online Rezept handelt es sich um originale Arzneimittel, die in der EU registriert und zugelassen sind.

Unsere Erfahrungen mit Online-Rezept-Anbietern:

Warum kann man Viridal nicht rezeptfrei kaufen?

Viridal kann in Deutschland nur mit gültigem Rezept erworben werden. Grund dafür ist der enthaltene Wirkstoff Alprostadil, der ohne Ausnahme der gesetzlichen Rezeptpflicht unterliegt (Linktipp: Caverject (Alprostadil): Erfahrungen & Tipps zum Online-Kauf). Damit soll die gesundheitliche Sicherheit bei der Anwendung sichergestellt, sowie das Risiko für schwere Nebenwirkungen und Wechselwirkungen reduziert werden.

Immer wieder tauchen im Internet Angebot für das Bestellen von Viridal ohne Rezept auf. Die Anbieter – meist mit Sitz außerhalb der EU – gelten als unseriös und handeln mitunter strafbar. Auch der Kunde kann für das Bestellen von Viridal ohne Rezept strafrechtlich verfolgt werden.

Neben der fehlenden Legalität des rezeptfreien Kaufens von Viridal, bergen die Angebote unseriöser Internetshops auch gesundheitliche Risiken. Häufig handelt es sich um Medikamentenfälschungen. Diese sind im besten Fall komplett wirkungslos, im schlimmsten Fall mit gefährlichen Substanzen versehen.

Der Kauf von Viridal mit Online-Rezept ist eine legale, sichere und diskrete Möglichkeit, das Arzneimittel zu bestellen.

Viridal
  • Zuverlässiger Service seit 20 Jahren
  • Schnelle Lieferung nach Hause
  • Hervorragender Kundensevice
Jetzt bestellen

Wann wird Viridal eingesetzt?

Das Haupteinsatzgebiet von Viridal ist die Behandlung von Erektionsstörungen. Eine erektile Dysfunktion kann mehrere Ursachen haben, die von Viridal abgedeckt werden:

  • neurogene Störungen
  • vaskuläre Störungen
  • psychogene Faktoren

Neben der Therapie einer erektilen Dysfunktion wird Viridal von Ärzten auch zur Diagnostik der Störung eingesetzt. Laut Hersteller dient das Arzneimittel weiters als Hilfsmittel für diagnostische Methoden, bei der eine Erektion zwingend notwendig ist, etwa beim Doppler-Ultraschall von Penis und Hoden.

Linktipps:

Erfahrungen mit Viridal – So wurde das Mittel bewertet?

Auf dem bekannten Gesundheitsportal Sanego tauschen sich Betroffene von Erektionsstörungen über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Wirkstoff Viridal aus.

  • Die Wirksamkeit wird mit 8,3 von 10 Punkten als hervorragend bewertet. Sogar noch schneidet die Verträglichkeit mit 9,3 Punkten ab. Patienten sprechen von keinen bis nur sehr leichten Nebenwirkungen. Eventuelle Schmerzen nach der Injektion lassen laut Erfahrungsberichten schnell wieder nach.
  • Die Anwendung erzielt mit 8,0 von 10 Punkten ein sehr gutes Ergebnis. Die Injektion lässt sich mit ein wenig Übung leicht, schnell und schmerzlos durchführen.
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Viridal ist mit 4,5 von 10 Punkten der am schlechtesten abschneidende Themenbereich. Vor allem Männer in festen Partnerschaften, die sich sehr regelmäßigen Geschlechtsverkehr wünschen, berichten von den damit einhergehenden hohen Kosten.
  • Mit 8,5 Punkten liegt die Empfehlungsrate in einem sehr guten Bereich. Die Anwender kommen gut mit dem Medikament zurecht und planen laut eigenen Aussagen weitere Einnahmen oder sind bereits seit mehreren Jahren Nutzer von Viridal.

Wirkmechanismus: So wirkt Viridal

Der Hauptwirkstoff der Viridal-Injektion ist Alprostadil. Dabei handelt es sich um ein Prostaglandin, das die Blutgefäße erweitert. Zudem wirkt sich Alprostadil entspannend auf die Muskulatur von Schwellkörpern aus. Zusammen führt diese Wirkung zu einem schnelleren, leichteren Einfließen von Blut in den Penis. Die Erektion wird stärker und hält problemlos an.

viridal -online

Im Gegensatz zu vielen anderen Medikamenten für Erektionsstörungen – etwa die berühmte Viagra-Pille – ist Viridal auch für Männer geeignet, die von einer Nervenschädigung betroffen sind.

Die Wirkung von Viridal tritt bereits nach rund fünf, spätestens nach 20 Minuten ein. Danach hält die Wirkung etwa eine Stunde an, bevor sie langsam abklingt.

Anwendung von Viridal

Viridal ist in Form von Doppelkammerkarpulen erhältlich. Das Medikament wird mithilfe einer kleinen Injektionsnadel direkt in den Penis injiziert. Dieser Vorgang wird vom Patienten selbst vorgenommen.

Bei der Anwendung ist es dringend notwendig, die in der Packungsbeilage angegebenen Schritte genau durchzuführen.

  1. Die Injektionslösung besteht aus einem Pulver und einer Lösung, die erst unmittelbar vor der Anwendung miteinander vermischt werden. Die fertige Lösung kann nicht aufbewahrt werden und übrigbleibende Flüssigkeit muss entsorgt werden.
  2. Nach der Vermischung der Injektionsflüssigkeit in der Karpule wird die Schutzkappe entfernt. Halten Sie die Spritze mit der Nadel nach oben und klopfen Sie mehrmals gegen die Karpule, um Luftbläschen zu entfernen.
  3. Wählen Sie eine passende Injektionsstelle. Diese verfügt über keine sichtbaren Venen und liegt auf der rechten oder linken Seite des Penis, in der Mitte des Schaftes. Bei jeder Anwendung sollte die Seite gewechselt werden.
  4. Desinfizieren Sie die Injektionsstelle (z.B. mit in medizinischem Alkohol getränkten Einwegtupfern aus der Apotheke).
  5. Halten Sie den Penis mit einer Hand und führen Sie die Nadel senkrecht und ruhig mit der anderen Hand in die Hautstelle ein.
  6. Injizieren Sie die Lösung ohne Hast, aber innerhalb von rund 10 Sekunden.
  7. Ziehen Sie die Nadel vorsichtig aus der Haut und drücken Sie eventuell einen Alkoholtupfer auf die Haut, um kleine Blutungen zu stoppen.

Nach der Injektion von Viridal tritt die Erektion fünf bis zwanzig Minuten später auf und hält rund eine Stunde an.

Was ist bei der Anwendung von Viridal zu beachten?

Vor der Injektion mit Viridal sollte die Doppelkammerkarpule genau auf ihre Unversehrtheit geprüft werden. Die Versiegelung der Nadel muss ebenfalls unversehrt sein.

Viridal darf maximal dreimal pro Woche verwendet werden. Von einem häufigeren Gebrauch wird abgeraten, da dieser das Risiko auf schwere Nebenwirkungen erhöht. Zwischen zwei Injektionen sollten stets mindestens 24 Stunden liegen.

Vor und während der Anwendung sollte auf Alkohol verzichtet werden.

Viridal ist in drei Dosierungen erhältlich (10 Mikrogramm, 20 Mikrogramm, 40 Mikrogramm). Ein Arzt wählt bei der Ausstellung des Online Rezeptes die empfohlene Dosis aufgrund des medizinischen Fragebogens aus. Sollte die Anfangsdosis keine oder eine zu geringe Wirkung zeigen, sollte mit dem Arzt auf eine Erhöhung gesprochen werden. Eine Änderung der Dosis ohne ärztliches Anraten ist nicht zu empfehlen.

Sollte die selbst durchgeführte Injektion mit Viridal nicht möglich sein – etwa durch eine Sehschwäche, eingeschränkte manuelle Fähigkeiten oder ein schlechtes Erreichen der zu injizierenden Hautstelle durch Adipositas – kann die Behandlung durch den Partner oder die Partnerin erfolgen.

Nebenwirkungen von Viridal

Wie bei jedem Medikament können auch nach der Einnahme von Viridal eine Reihe an Nebenwirkungen auftreten, in unterschiedlicher Häufigkeit und Stärke.

Die am häufigsten auftretende Nebenwirkung sind Schmerzen am Penis direkt nach der Injektion. Jeder dritte Mann ist bei mindestens einer Behandlung davon betroffen. Der Schmerz wird in der Regel als leicht und von relativ kurzer Dauer beschrieben. Nur rund 3 % aller Männer, die Viridal ausprobiert haben, beenden die Anwendung aufgrund von häufig auftretenden Schmerzen.

Weitere häufig auftretenden Nebenwirkungen sind:

  • Muskelkrämpfe
  • Blutdruckabfall
  • Blaue Flecken an der Injektionsstelle
  • Verlängerte Erektion
  • Penisverkrümmung (bei häufiger Anwendung von Viridal)

Gelegentlich treten unter anderem folgende Nebenwirkungen auf:

  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • Trockener Mund
  • Erhöhter Harndrang
  • Kreislaufstörungen

Zu den seltenen Nebenwirkungen gehören:

  • Drehschwindel
  • Allergische Reaktion der Haut (Nesselsucht)

Laut Erfahrungsberichten treten bei rund 25 % aller Anwender von Viridal überhaupt keine Nebenwirkungen auf. Bei ernsten Nebenwirkungen bzw. anhaltenden Symptomen sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Wechselwirkungen von Viridal mit anderen Medikamenten

Einige wenige Medikamente sind nicht mit Viridal kombinierbar, da ihre Inhaltsstoffe die gegenseitige Wirkung beeinflussen.

Bei folgenden Arzneimitteln können Wechselwirkungen auftreten:

  • Blutverdünner
  • Blutdrucksenker
  • Antidepressiva (MAO-Hemmer)
  • andere Erektionsmedikamente

Betroffenen sollten vor der Einnahme von Viridal mit ihrem behandelnden Arzt über etwaige Wechselwirkungen und möglich Alternativen sprechen.

Anwendungsbeschränkungen und Gegenanzeigen

Viridal darf bei einigen Vorerkrankungen und besonderen Umständen nicht eingenommen werden. Dies gilt besonders für Patienten, die:

  • allergisch auf Alprostadil reagieren.
  • über ein Penisimplantat verfügen.
  • unter einer Penisverkrümmung, Vorhautverengung oder sonstigen anatomischen Veränderungen der Genitalien leiden.
  • auf sexuelle Aktivitäten verzichten sollten, etwa aufgrund einer schweren Herzerkrankung.
  • aufgrund von Erkrankungen zu verlängerten, schmerzhaften Erektionen neigen (z.B. bei Leukämie oder Sichelzellanämie).

Sollte bei der Partnerin eine Schwangerschaft vorliegen, empfiehlt sich während der Anwendung von Viridal die Benutzung eines Kondoms. Die erhöhte Anzahl von Prostaglandin im Sperma kann die Vagina reizen und das Risiko einer Frühgeburt erhöhen.

Wichtige Hinweise

In seltenen Fällen kommt es nach der Einnahme von Viridal zu einer verlängerten Erektion (Priapismus). Hält diese länger als vier Stunden an, ist unverzüglich ein Arzt oder eine urologische Klinik aufzusuchen. Die notwendige Behandlung sollte spätestens sechs Stunden nach Beginn der Erektion erfolgen.

Der in Viridal enthaltene Wirkstoff Alprostadil kann das Reaktionsvermögen beeinflussen. Nach der Anwendung sollte auf die Teilnahme am Straßenverkehr sowie das Bedienen von schweren Maschinen für rund eine Stunde verzichtet werden.

Letzte Aktualisierung: 13.03.2023

Viridal
  • Zuverlässiger Service seit 20 Jahren
  • Schnelle Lieferung nach Hause
  • Hervorragender Kundensevice
Jetzt bestellen
Weitere Artikel
Mehr anzeigen
Unsere Empfehlung
DoktorABC - Jetzt zu DoktorABC Jetzt zu DoktorABC
DoktorAbC bietet effektive Lösungen für Männerprobleme (ED) - Ihre Behandlung diskret mit Online-Rezept bestellen.
Viridal online bestellen
ViridalViridal online bestellen
Unser Versprechen!

Alle unsere Inhalte werden von versierten, medizinischen Redakteuren geprüft. Unser Ziel ist es, fachlich korrekte, jedoch leicht verständliche Informationen zu Krankheitsbildern und Medikamenten zu liefern. Neben der redaktionellen Prüfung garantieren wir, ausschließlich Informationen aus seriösen Quellen zu verwenden.

Wichtig:

Unsere Artikel und Inhalte stellen keinen Ersatz für eine professionelle Beratung oder Behandlung durch einen Arzt vor Ort dar. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass unsere Fachbeiträge nicht dazu verwendet werden dürfen eigenständig Diagnosen vorzunehmen oder Behandlungen zu initiieren.

Top Anbieter
DoktorABC
4.9/5
Dokteronline.com
Dokteronline.com
Dokteronline.com Erfahrungen
4.8/5
Treated
4.7/5
ZAVA
4.6/5
0.0/5

Rechtlicher Hinweis: Voraussetzung für die Nutzung unserer Website ist die Vollendung des 18. Lebensjahres sowie die Beachtung der für den jeweiligen Nutzer geltenden Glücksspielgesetze. Darüber hinaus sind die AGB der Wettanbieter zu beachten. Teilnahme an Glücksspiel ab 18 Jahren – Glücksspiel kann süchtig machen – Hilfe finden Sie auf www.bzga.de – 18+ | Erlaubt | AGB gelten

Finanzielle Differenzgeschäfte (sog. contracts for difference oder auch CFDs) sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Der überwiegende Anteil der Privatkundenkonten verliert Geld beim CFD-Handel. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese Website verwendet Cloudflare und orientiert sich an den Richtlinien der Google Safe Browsing Initiative sowie Googles Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre.

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Schließen
DoktorABC
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot von hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter