• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

1. Auer MSC rechnet nicht damit im nächsten Vierteljahr Events starten zu können

Verein Planungen sind aktuell sehr schwierig

Aue. 

Aue. Es ist eine schwierige Zeit und das Planen von Veranstaltungen wird zum Glücksspiel - das geht dem 1. Auer MSC nicht anders. So ist auch der Dietmar-Zimpel-Gedächtnislauf für historische Rennboote, der heute wieder am Vormittag auf dem Filzteich in Schneeberg gelaufen wäre, buchstäblich ins Wasser gefallen, wie auch das Anbaden. Mit dem Gedächtnislauf hat man klein begonnen und mittlerweile ist eine schöne Tradition daraus geworden. "Es ist aktuell unheimlich schwer, überhaupt etwas zu planen und wir brauchen uns nichts vorzumachen, die Bedingungen und Vorgaben werden immer schärfer", sagt Rainer Pommer, der Vorsitzende des 1. Auer MSC und fügt hinzu: "Wir glauben alle nicht daran, dass wir im Mai, Juni und Juli irgendeine Veranstaltung machen können." So hat der Verein jetzt schweren Herzens das Zschorlauer Dreiecksrennen, das vom 16. bis 18. Juli geplant war, abgesagt. "Es ist bedauerlich, aber wir können es nicht ändern", so Pommer: "Wir haben alle Genehmigungen. Der ADAC Sachsen, der Landkreis und auch die Stadt haben zugestimmt. Aber wir schaffen es einfach nicht, das Sicherheits- und Hygienekonzept so zu schnüren, dass es für uns tragbar wird. Wenn wir keine Zuschauer in Zschorlau haben, können wir die Veranstaltung nicht durchführen." Es gab Überlegungen seitens des Vorstandes das Ganze in den Herbst, auf September oder Oktober, zu verschieben, doch selbst wenn das möglich wäre, wisse man nicht, so Pommer, wie viele Veranstaltungen dann aufeinander fallen und zum Schluss ziehe man sich vielleicht gegenseitig die Helfer und Besucher, wenn sie denn zugelassen wären, ab. Was die Abteilung Kart angeht, so habe man den Lauf zur Sachsenmeisterschaft auf September gelegt. Im kommenden Jahr wird der 1. Auer MSC 65 Jahre und da ist einiges geplant. Unter anderem will man neben einer Jubiläumsveranstaltung in Zschorlau in der Turnhalle auch wieder eine Ausstellung mit Renntechnik organisieren.