100 Jahre Erfolgsmodell Volkshochschule

Bildung VHS Erzgebirgskreis feiert Jubiläum

Erzgebirge. 

Erzgebirge. Dass die Volkshochschule (VHS) ein Erfolgsmodell ist, das weiß mittlerweile ein jeder. Am vergangenen Dienstag wurde im Landratsamt Erzgebirgskreis mit einer Festveranstaltung das 100-jährige Bestehen der VHS Erzgebirgskreis begangen. Mit dabei waren zahlreiche Gäste, zu denen auch der Staatssekretär im sächsischen Kultusministerium Herbert Wolff sowie Vertreter von Volkshochschulen, Politik, Schulen, Vereinen und Verbänden sowie Mitarbeiter und Dozenten der VHS gehörten.

Die Bilanz kann sich sehen lassen

Als Präsident des Sächsischen Landkreistages, betonte Landrat Frank Vogel in seine Festrede: "Mit ihrem Bildungsangebot trägt die Volkshochschule dazu bei, dass Bürgerinnen und Bürger aktuell die Gesellschaft verantwortungsvoll und erfolgreich mitgestalten können." Die Bilanz der VHS in den vergangenen zehn Jahren seit Gründung des Erzgebirgskreises kann sich sachsenweit sehen lassen: So gab es 87.000 Kursteilnehmer, zirka 250.000 Unterrichtseinheiten an sechs VHS-Standorten im Erzgebirgskreis und 53 weitere Unterrichtsorte.

Die VHS Erzgebirgskreis liegt in Sachsen unter den besten drei im ländlichen Raum. "Die Nachfrage hat sich auf einem guten Niveau eingepegelt, die Volkshochschule steht gleichwohl immer auch für neue Weiterbildungswünsche offen", bestätigt der Leiter der VHS Erzgebirgskreis, Jens Kaltofen. Im Jahr unterrichten die Pädagogen rund 22.000 Stunden. Dabei werden jährlich rund 1.200 Kurse angeboten und diese von rund 9.000 Teilnehmer besucht. In der VHS sind derzeit insgesamt 14 Mitarbeiter und zirka 220 freiberufliche Dozenten tätig.