• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

107 Einsatzkräfte bei Dachstuhlbrand in Beierfeld

Polizei Ermittlungen zur Brandursache laufen

Grünhain-Beierfeld/ Schwarzenberg. Große Aufregung herrschte am Samstagnachmittag gegen 15:20 Uhr in der Richterstraße in Grünhain-Beierfeld. Dicke Rauchschwaden stiegen am Nachmittag über dem leerstehenden ITA-Heim auf. Umgehend alarmierte man die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Schwarzenberg, Sachsenfeld, Neuwelt, Heide, Beierfeld und den Diensthabenden Kreisbrandmeister. Vor Ort angekommen bestätigte sich der Brand im dritten Obergeschoss des Hauses.

War es Brandstiftung?

Zudem vermisste man einen obdachlosen Mann, der das leerstehende Haus als Unterschlupf nutzte. Umgehend gingen mehrere Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz in das Gebäude, um den Brand zu löschen und die vermisste Person zu finden. Nachdem man feststellte, dass sich der Brand bereits auf den Dachstuhl des Hauses ausgedehnt hatte und mehr Atemschutzgeräteträger benötigt wurden, alarmierte man die Feuerwehren aus Bernsbach, Grünhain, Waschleithe und Aue.

Außerdem kam das SEG Aue - Schwarzenberg zum Einsatz. Sie sorgten für die Verpflegung der Kameraden. Über 107 Kräfte waren im Löscheinsatz. Die Brandbekämpfung führte man im Innenangriff sowie über zwei Drehleitern durch. Mühevoll mussten die Kameraden das Dach mit Äxten und einer Kettensäge öffnen, um Glutnester ablöschen zu können. Zwölf Angriffstrupps waren im Einsatz, um den Brand zu löschen. Zum Glück war der Obdachlose zum Zeitpunkt des Brandes nicht in dem Gebäude. Die Sachsenfelder Straße blieb während den Löscharbeiten voll gesperrt und war ab 18.40 Uhr wieder befahrbar. Zur genauen Brandursache ermittelt die Polizei.



Prospekte