13 Kilogramm Marihuana sichergestellt

Polizei 52-jähriger an tschechischer Grenze gefasst

13-kilogramm-marihuana-sichergestellt
Foto: Polizeidirektion Chemnitz

Oberwiesenthal. Im engen Zusammenwirken von Beamten der Bundespolizeiinspektion Chemnitz, der Polizeidirektion Chemnitz sowie des Hauptzollamt Erfurt konnten am Mittwochnachmittag rund 13 Kilogramm Marihuana in einem Transporter sichergestellt werden.

Der Fahrer (52) des Wagens befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Die Polizisten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe der PD Chemnitz und der Bundespolizeiinspektion Chemnitz (GFG) sowie weitere Einsatzkräfte der Bundespolizei und des Hauptzollamtes Erfurt waren am Mittwoch im Grenzbereich zu Tschechischen Republik zur Bekämpfung der grenzübereschreitenden Kriminalität im Einsatz.

Ein Renault-Kleintransporter kam ins Visier der Fahnder, welcher in Oberwiesenthal die Grenze von Tschechien nach Deutschland passierte. Der Transporter wurde auf der Karlsbader Straße einer Kontrolle unterzogen. Dabei fiel den Beamten ein markanter Geruch im Fahrzeug auf, welcher sich nach der Durchsuchung des Transporters schließlich als 26 Packungen mit Marihuana identifizieren lies. Rund 13 Kilogramm der Droge konnten sichergestellt werden. Der 52-jährige Fahrer des Transporters wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Beamte des Zollfandungsamtes Dresden übernahmen nunmehr die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde der 52-Jährige am Donnerstag am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt und nach dem Erlass eines Haftbefehls in die Justizvollzugsanstalt gebracht.