15. Auflage der Literaturtage

Lesungen In Lößnitz dreht sich drei Tage lang alles rund ums Buch

Foto: simonkr/Getty Images/iStockphoto

Lößnitz. Bei den 15. Lößnitzer Literaturtagen dreht sich in der kommenden Woche, vom 9. bis 11. November, alles rund ums Buch: ob vorgelesen, als Bilderbuchkino oder verfilmt. Die Literaturtage laufen im unteren Saal des Bürgerhaus-Anbaus in Lößnitz.

Vielfältiges Programm dank Förderung

Wie Cordula Kirsch, Leiterin der Stadtbibliothek in Lößnitz erklärt, werden am Donnerstag ab 9:30 Uhr verschiedene Kurzfilme unter dem Titel "Das Zebra" gezeigt, unter anderem auch Sandmännchen-Geschichten. Und ab 14:30 Uhr dreht sich alles um die Literaturverfilmung "Es ist ein Elch entsprungen" nach dem Roman von Andreas Steinhöfel.

Beworben haben sich die Lößnitzer um einen 100-prozentige Förderung der Veranstaltung vom Deutschen Bibliotheksverband, die auch bewilligt worden ist. So ist es möglich, dass Katharina Bendixen, die Autorin des Buchs "Zorro der Mops" am Freitag 15 Uhr nach Lößnitz kommt mit einem Bilderbuchkino. Kirsch erklärt dazu: "Katharina Bendixen liest aus ihrem Buch vor, während sie die Bilder daraus an die Wand wirft. So sehen die Kinder, die zuhören, bildlich worum es geht."

Auch für Krimi-Fans ist etwas dabei

Höhepunkt ist am Samstag ab 15 Uhr die Krimi-Lesung mit Jörg Böhm. Er wird an diesem Nachmittag aus seinem neuesten Roman "Und süß wird meine Rache sein" lesen. Wie Cordula Kirsch erklärt, geht es darin um eine Ermittlerin an der Ostsee. Die Handlung wird verknüpft mit dem Schicksal von fünf DDR-Flüchtlingen, die damals über die Ostsee geflüchtet sind. Im Anschluss an die Lesung gibt der Autor Autogramme.