150 Telemark Teilnehmer trotz Sturmböen

Wintersport Jüngste Teilnehmerin gerade einmal 6-Jahre alt

Fichtelberg. 

Fichtelberg. Das zweite Märzwochenende stand am Fichtelberg traditionell im Zeichen des Telemarkcamp, das es mittlerweile seit 10 Jahren gibt. Diesmal hatte die Mannschaft um Thomas Hübler mit dem vorherrschenden Sturmtief zu kämpfen.

Trotzdem zählte man 150 Telemark Interessenten. Während sich Thomas Hübler über die Resonanz freute, waren auch die Teilnehmer sehr zufrieden. "Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Die Stimmung war riesig. Besonders viele Teilnehmer gab es bei den Telemark-Kursen", so Susann Schubert aus Annaberg-Buchholz, die auch ihre sechsjährige Tochter Suvi und damit die jüngste Teilnehmerin mit an den Fichtelberg gebracht hatte. Ehemann Michael nahm sich dagegen einer Gruppe Telemark-Neulinge am Samstagvormittag an und gab ihnen auf einer Tour das Einmaleins der Telemark-Technik an die Hand.

Höhepunkt am Samstagabend war das Abfahrtsrennen vom Fichtelberg-Plateau bis hinunter ins Tal, bei dem der "Heizer vom Arzgebirg" gekürt wurde. Bei den Damen im Telemark-Stil war Julia Swieder am schnellsten unten, bei den Männern siegte Günther Knauthe. Im Alpinski waren Theresa Lützendorf und Arne Becker die Besten.