• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

16. Großolbersdorfer Werferpokal bietete mehrere Bestleistungen

Leichtathletik Jugend-Starter nutzen Wettkampf als DM-Generalprobe

Großolbersdorf. 

Großolbersdorf. Rund 90 Leichtathleten hat am vergangenen Wochenende der 16. Großolbersdorfer Werferpokal an den Start gelockt. "Sonst waren es meistens um die 120 Teilnehmer. Da der Termin diesmal auf den Ferienbeginn fiel, waren es nicht ganz so viele, aber der Aufwand hat sich trotzdem wieder gelohnt", bilanziert Nadine Beck vom gastgebenden SV 1870 Großolbersdorf. Sie spielte damit nicht nur auf das Lob und den Dank vieler Sportler an, die nach der langen Coronapause jeden Wettkampf genießen. Auch das gebotene Leistungsniveau sorgte dafür, dass auch die 16. Auflage des Werferpokals zu einem vollen Erfolg wurde.

Nationalen Spitzenwert erreicht

Dank Jolina Lange gab es sogar einen Meeting-Rekord zu vermelden. Die Kugelstoßerin des LV 90 Erzgebirge entschied die weibliche U-18-Konkurrenz mit 16,97 Metern für sich. Damit erreichte die Weitenjägerin nicht nur eine persönliche Bestleistung, sondern katapultierte sich auch noch an die Spitze der nationalen Jahresbestenliste. "Kurz vor der Deutschen Jugend-Meisterschaft konnte sie damit nochmal ein echtes Zeichen setzen", freute sich Nadine Beck, deren Tochter Patricia Beck am kommenden Wochenende ebenfalls bei den nationalen Titelkämpfen in Rostock an den Start gehen wird. Sie peilt im Hammerwerfen eine vordere Platzierung an.

Vier Meter weiter als jemals zuvor

Gern wäre auch Dennis Beck auf nationaler Ebene gestartet, doch dem Bruder von Patricia fehlt die für einen DM-Start nötige B-Norm in einer zweiten Disziplin. Dass der U-16-Athlet im Hammerwerfen auch auf nationaler Ebene hätte einiges erreichen können, wurde beim 16. Werferpokal deutlich. "Er hat sich mit Finley Triebel vom LAC Chemnitz ein packendes Duell geliefert. Sie haben sich gegenseitig so gepusht, dass beide auf neue persönliche Bestwerte kamen", berichtet Nadine Beck. Ihr Sohn hatte am Ende mit 52,40 Metern die Nase vorn, womit er über seine alte Bestmarke um mehr als vier Meter übertraf. Gelegenheit es noch besser zu machen, bietet sich am 4. September, denn dann folgt mit dem Springer- und Werfertag des SV 1870 Großolbersdorf das nächste Heimspiel.



Prospekte & Magazine