• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

16-jährige Elfe räumt Kreativpreis beim Annaberger Hitschenrace ab

Hitschenrace Lengefelderin nahm bereits an vielen Veranstaltungen teil

Annaberg-B. 

Annaberg-B. Mit ihrem 140-Kilo-Tretboot räumte die erst 16-jährige Prisca Voigt aus Lengefeld beim Gaudi-Wasserspektakel Hitschenrace am Schutzteich von Annaberg-Buchholz letzten Sonntag wie im Vorjahr den Kreativpreis ab. Diesmal war sie im Kostüm einer durchgeknallten Elfe im Einhorn-Boot dabei, im Vorjahr gab sie die "schöne Helena".

 

Mit der Enkelin wuchsen auch die Boote

 

Bereits mit 5 Jahren saß Prisca in ihrem ersten Boot. Denn Großvater Dietmar (69 Jahre) ist ein begeisterter Modellbauer, der einfach aus allem etwas macht. Er hat seiner Enkeltochter ein Tretboot aus Epoxidharz gebaut. "Als Prisca immer größer wurde, hat er das Boot eben auch immer größer gemacht. Nicht nur das, er hat es auch Jahr für Jahr mechanisch verbessert, damit die Enkelin auf dem Wasser besser vorwärts kommt. An der Dekoration arbeitet dann die ganze Familie mit", sagte die 38-jährige Mutter Franziska.

 

Mit ihrem Bruder düste sie auch beim Hitschenrace den Berg hinab

 

Der Aufwand, den die Familie betreibt, hat sich bereits ausgezahlt. So belegte die 16-Jährige, die im September ihre Friseurlehre beginnt, innerhalb der erwachsenen Schlauchboot-Konkurrenz, Platz 4 von 5 Startern.

Auch beim winterlichen Gegenstück des Wasserspektakels, dem Hitschenrace am Pöhlberg, war die Lengefelderin mit der Familie im Vorjahr dabei, allerdings zunächst nur unter der Zuschauerschar. "Da kam der Veranstalter auf uns zu und fragte, ob Prisca vielleicht Lust hätte, zu starten", erinnert sich die Mutter. Der Veranstalter stellte auch ein Gefährt und so düsten Prisca und ihr Bruder Ian den Berg hinab.

 

Die nächsten Veranstaltungen stehen in Hof und Leipzig an

 

Und natürlich bedauert es Mutter Franziska, dass es das letzte Hitschenrace war. "Schade, dass der Veranstalter nicht weitermacht. Man kann es aber auch verstehen, denn es ist schwer, Leute zu finden", so Mutter Franziska. Als nächstes ist die "Elfe mit Einhorn" am 3. August in Hof/Salbitz im Einsatz sowie Mitte August bei der Bootsparade in Leipzig.



Prospekte