17-Jähriger komponiert eigenes Musical

Musik Gymnasiast arbeitet an Megaprojekt

Musicals sind zwar eine allgemein beliebte Form des Theaters, aber gerade bei Jugendlichen meist nicht besonders angesagt. Anders ist es bei Nicolas Schulze, der in seiner Freizeit regelmäßig Musicalmusik hört und seit Kindertagen von der großen Bühne träumt. Er schwärmt: "Als Zuschauer wird man dabei stets in eine aufregende Welt aus Musik, Schauspiel, Gesang und Tanz entführt." Das große Vorbild des Zwölftklässlers ist der berühmte Komponist Andrew Lloyd Webber, der im gleichen Alter wie er sein erstes Musical fertigstellte und später Stücke wie "Cats" und "Starlight-Express" kreierte.

Der Schüler des Carl-von-Bach-Gymnasiums in Stollberg verfasste über zwei Jahre lang insgesamt 314 DIN A4-Seiten mit 50 Liedern. Alle Texte und Melodien stammen aus seiner Feder. Bis heute nimmt er allerdings stetig Verbesserungen an seinem Werk vor. Er sagt: "Das theatralische Konzept mit der Szenenfolge habe ich allerdings schon komplett ausgearbeitet." Sein Werk besteht aus zwei Akten mit insgesamt 26 Szenen und einem Prolog. Es handelt von König Ludwig II. aus Bayern und dessen Leben. "In meinem Musical wird nicht nur stumpf die Lebensgeschichte nacherzählt, es beinhaltet auch die eine oder andere Überraschung", erklärt der junge Mann geheimnisvoll. In nächster Zeit möchte er das Musical öffentlich vorstellen und hofft insgeheim, dass es irgendwann auch einmal aufgeführt werden wird. Doch woher kommt eigentlich seine Faszination für Musicals? "Diese vereinen all meine Interessen - vom Tanzen über Musik bis hin zum Schauspiel." Um seinem Traum ein Stückchen näher zu kommen, hat er im März diesen Jahres einen Musicalworkshop in Berlin absolviert und wird nach seinem Abitur im nächsten Jahr eine Ausbildung zum Musicaldarsteller in Hamburg beginnen. Doch damit nicht genug. Der Neuwürschnitzer verrät: "Das nächste Musical ist bereits in Planung."