• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

170 Kilogramm schwerer LKW-Fahrer durch Frontscheibe gerettet

Polizei "Schwerer" Einsatz für Feuerwehrleute aus Geyer

Geyer. 

Geyer. Einen nichtalltäglichen Feuerwehreinsatz erlebte am Dienstagvormittag die Feuerwehr Geyer. Gegen 09:45 Uhr wurden die Kameraden zu einem Verkehrsunfall mit einem LKW gerufen. Der LKW kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte auf die Seite. Das Ganze passierte auf der Elterleiner Straße zwischen Elterlein und Geyer. Der LKW hatte zahlreiche Tonnen an Frostschutz geladen. Die Ladung verteilte sich im Wald. Eigentlich ein ganz normaler Einsatz, denn der Fahrer war ansprechbar und könnte selber aus dem Führerhaus klettern, dabei würde nur ein Steckleiterteil reichen. Doch dazu kam es nicht.

Fahrer muss durch Frontscheibe aus LKW gezogen werden

Der Fahrer war gut 170 Kilogramm schwer, konnte sich nicht wirklich aus dem LKW selbstständig befreien. Somit musste die komplette Frontscheibe entfernt werden. Der Fahrer wurde von den Kameraden durch die Frontscheibe auf ein Rettungsbrett gezogen. Der Notarzt entschied dies, da der Mann anscheinend gesundheitliche Probleme hatte. Danach war viel Muskelkraft angesagt. Dutzende Kameraden transportierten das Rettungsbrett samt LKW Fahrer zum Rettungswagen, wo er anschließend auf die Trage eines Rettungswagens kam.

Dabei war es noch nicht getan. Die Kameraden mussten die Unfallstelle absichern, die Polizei war mit dem Transport des Weihnachtsbaumes für den Annaberger Weihnachtsmarkt beschäftigt. Der LKW musste zudem geborgen werden. Eine stundenlange Sperrung der Elterleiner Straße war die Folge. Die Feuerwehr Geyer war mit ca. 12 Kameraden vor Ort. Der Fahrer kam verletzt ins Krankenhaus.



Prospekte