2,5 Millionen Euro für neue Linienbusse

Verkehr Sachsen fördert Regionalverkehr im Erzgebirge

Mittweida/ Erzgebirge. 

Mittweida/ Erzgebirge. Der Regionalverkehr Erzgebirge darf sich freuen, denn er erhält vom Freistaat Sachsen einen Fördermittelbescheid über knapp 2,5 Millionen Euro. Das Geld soll für die Beschaffung von 20 Standard-Linienomnibussen (1,8 Millionen Euro) und fünf Bussen mit Hybridantrieb (695.000 Euro) eingesetzt werden. Übergeben wird der Bescheid am Dienstag von Stefan Brangs, dem Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Roland Richter, Geschäftsführer der Regionalverkehr Erzgebirge GmbH, wird ihn entgegen nehmen.