• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

200 Strohballen brennen bei Hitze in Auerbach

Blaulicht Über 50 Kameraden sind bei dem anstrengenden Einsatz mit dabei

Auerbach. 

Auerbach. Eine erneute Hitzewelle sorgt am Montag für Temperaturen von über 35 Grad Celsius. Damit verbunden sind wieder einmal Brände. So fingen am Montagmittag gegen 13 Uhr in Auerbach/Erzg. auf dem Gelände eines Agrarbetriebes an der Thumer Straßen rund 200 Strohballen Feuer. Umgehend eilten die Feuerwehren Hormersdorf, Gornsdorf, Auerbach, Thalheim, Thum und Gelenau zur Einsatzstelle aus. Angekommen brannten die Strohballen in voller Ausdehnung.

 

Glückliche Windrichtung für die Einsatzkräfte

Glück für die Einsatzkräfte und dem Agrarbetrieb war die Windrichtung. Wind aus Süd trieb die Flammen vom angrenzenden großen Stall weg. Die Feuerwehr unternahm sofort eine Riegelstellung. Die Bauern retteten einige Gegenstände. Auf dem Gelände standen zudem mehrere Zisternen bereit, sodass die Löschwasserversorgung gesichert war. Dennoch musste eine Langewegestrecke aufgebaut werden. Die Hitze macht den Kameraden arg zu schaffen und müssen regelmäßig abgelöst werden. Der Einsatz wird sich mehrere Stunden in die Länge ziehen. Die Rauchsäule sah man kilometerweit. Im Einsatz befinden sich über 50 Kameraden.

 

Update der Polizei vom 27. Juli

Wie die Polizei am heutigen Mittwoch mitteilte habe, ein Brandursachenermittler gestern den Brandort untersucht. Im Ergebnis dessen ist als Brandursache von einem fahrlässigen Umgang mit nachglimmenden Stoffen oder offener Flamme auszugehen. Die Polizei ermittelt indes wegen fahrlässiger Brandstiftung.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!