• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

225 Crossläufer beweisen in Gelenau ihre Ausdauer

Leichtathletik Regionalmeisterschaft am Kegelsberg bei optimalem Wetter ausgetragen

Gelenau. 

Gelenau. Bei optimalem Wetter ist am Gelenauer Kegelsberg der Herbst-Crosslauf des LV 90 Erzgebirge über die Bühne gegangen. Zwar hatte der Regen der Vortage für einen aufgeweichten und teils schlammigen Untergrund gesorgt, doch zeigte sich am Wettkampftag selbst größtenteils die Sonne. Mehr als 220 Teilnehmer konnten daher bei guten Bedingungen an den Start gehen. "Die Resonanz fiel auch deshalb so gut aus, weil der Lauf als Regionalmeisterschaft ausgeschrieben war und zum Westsachsen-Cup gehörte", erklärt Trainer und Organisator Maik Werner vom LV 90, der auf seinem Mountainbike alle Starterfelder begleitete.

 

Doppelstarter ragt heraus

 

Als ganz verrückter Laufsportler ragte Pascal Gemkow heraus. Der 21-Jährige vom Treuener LV ging gleich zweimal an den Start und hätte dabei fast einen Doppelsieg gefeiert. Während er sich über vier Kilometer mit nur zwei Sekunden Rückstand dem Pobershauer Tilman Reichel (13:32 min) hauchdünn geschlagen geben musste, sicherte er sich auf der doppelten Distanz souverän den Sieg. Für die acht Kilometer lange Strecke durch den Wald benötigte Gemkow nur 28:47 Minuten. Schnellste Frau auf der Königsdistanz war Sandra Weißbach vom LV 90.

 

Kleine Runde findet großen Anklang

 

Als Highlight bezeichnet Maik Werner aber auch die kurzen Runden, die die Kinder im Gelenauer Freibadgelände zu absolvieren hatten. Angefeuert von Eltern und Freunden kam es dabei zu spannenden Wettbewerben, die viele unterschiedliche Vereine jubeln ließen. So sicherte sich beispielsweise Jocy Ehrig vom TSV 1872 Pobershau den Sieg in der W 8. Bei den Jungen der M 9 hatte dagegen Lokalmatador Gerrit Rische vom LV 90 die Nase vorn. Leni Schiefer (W 11) bescherte den Gastgebern noch einen Sieg auf der kurzen Strecke, weitere folgten auf der Mitteldistanz über vier Kilometer durch Hendrik Neubert (U 18), Anne Weißbach (U 18) und Tilman Reichel (U 20).